Volleyball 10.03.2020

Murtens Höhenflug gestoppt

Die Aufstiegsträume der Murtner 1.-Liga-Volleyballerinnen sind nach der 0:3-Niederlage gegen Franches- Montagnes II ausgeträumt. Für Volley Düdingen II wird derweil die Luft im Abstiegskampf immer dünner.

Für den TV Murten Volleyball ist am Samstag die 1.-Liga-Saison unerwartet abrupt zu Ende gegangen. Obwohl die Seeländerinnen mit dem Polster eines 3:2-Auswärtssiegs ins Rückspiel gegen Franches-Montagnes II gingen, reichte es nicht, um in den Aufstiegsspielen zur NLB die nächste Runde zu erreichen. Nach dem deutlichen 0:3 (17:25, 17:25, 23:25) mussten sie ihre Aufstiegsträume begraben. Dennoch kann Murten auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken: Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte der Club die Aufstiegsspiele bestreiten.

Die Euphorie verloren

Der Höhenflug der letzten Wochen ist am Samstag allerdings gestoppt worden. Vor eigenem Anhang verlief der Start ins Rückspiel gegen Franches-Montagnes II alles andere als optimal: Es passierten viele unnötige Fehler, der Service funktionierte nicht wie gewünscht, und viele Bälle gingen ins Out. Die Annahmen waren zwar nicht schlecht, aber auch hier gab es immer wieder Missverständnisse. Die kampf- und laufstarken Jurassierinnen hatten die Lehren aus dem Hinspiel gezogen und sich gut auf ihren Gegner eingestellt. Sie wussten, wie sie die Libera ideal einsetzen mussten und wo der Block am effizientesten war. So konnten sich die Murtner Angreiferinnen zu wenig durchsetzen, das 17:25 im Startsatz war die logische Folge.

Danach lief es etwas besser, das Spiel war nun ausgeglichen. Guerra und Wieland konnten einige schöne Punkte für Murten holen, so dass lange alles offen war. Doch bei 13:13 kippte der Satz. Während die Gäste aufdrehten, nahm die Murtner Leistung immer mehr ab. Zum Leidwesen der vielen Fans verloren die Seeländerinnen auch den zweiten Satz mit 17:25.

Der dritte Durchgang startete wieder ausgeglichen, doch eine Euphorie wie beim Hinspiel wollte bei Murten weiterhin nicht aufkommen. Nachdem Franches-Montagnes etwas davongezogen war, sorgte die Einwechslung von Leo bei Murten nochmals für neuen Schwung, und es konnten einige Punkte aufgeholt werden. Am Ende reichte es aber knapp nicht mehr und die Murtnerinnen mussten sich mit 23:25 geschlagen geben.

Düdingen muss weiter zittern

Eine Niederlage setzte es auch für Düdingen II ab. Nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel verloren die jungen Power Cats am Sonntag das Rückspiel in Oberdiessbach ebenfalls mit 1:3. Das Punkteverhältnis von 159:176 gab schliesslich den Ausschlag zuungunsten der Senslerinnen, die damit weiter um den Ligaerhalt kämpfen müssen. Gegen Kanti Baden, den Verlierer des anderen Abstiegspools, bestreiten sie ab nächstem Wochenende das Duell der letzten Chance. Sollte Düdingen auch da als Verlierer dastehen, wäre der sportliche Abstieg in die 2. Liga besiegelt. Es bestünde einzig noch die Hoffnung auf den Ligaerhalt am grünen Tisch, nämlich dann, wenn kein Team in die 1. Liga aufsteigen will.

Das kommende Nervenspiel hätten sich die Düdingerinnen sparen können, wenn sie am Sonntag einen zweiten Satz gewonnen hätten. Den zweiten Durchgang konnten die Gäste mit 25:16 für sich verbuchen – eine Service-Serie von Captain Lia Pfister zu Beginn legte den Grundstein zum Erfolg. Ansonsten waren die Power Cats, die mit Lea Zurlinden als einziger NLA-Verstärkung antraten, aber weit davon entfernt, einen zweiten Satz zu gewinnen.

Das Team wirkte verunsichert und war vor allem in der Annahme sehr labil. Zudem fehlte im Abschluss die nötige Wucht, um die Bernerinnen in Bedrängnis zu bringen. Nur 10, 14 und 17 Punkte konnten die Power Cats verbuchen. «Es ist schade, haben wir nicht noch einen Satz gewinnen können», sagte Trainer Frédéric Haenni, der das Düdinger Nachwuchsteam Ende Saison nach einer Spielzeit verlässt. «Objektiv betrachtet war Obderdiessbach aber erfahrener und stärker und hat den Sieg verdient.

sa/jm/ms

 

 

Telegramme

Murten - Fr.-Montagnes II 0:3 (17:25; 17:25; 23:25)

TV Murten Volleyball: Cipri, Perret, Wieland, Bichler, Meier, Helfer, Berger (Libera); Leo, Guerra, Schwaller, Jäggi, Aegerter.

Hinspiel: Franches-Montagnes - Murten 1:3.

Oberdiessbach - Düdingen II 3:1 (25:10, 16:25, 25:14, 25:17)

TS Volley Düdingen II: Fragnière, Pfister, Münstermann, Zurlinden, Vu, Sprumont, Lehmann (Libera); Jallard, Müller.

Hinspiel: Düdingen II - Oberdiessbach 3:1.