Volleyball 13.10.2020

Einzig Volley Sense erfolgreich

Noëlle Jallard (l.) vom TS Volley Düdingen II greift an.
In der 1.-Liga-Meisterschaft der Frauen konnte von den drei Freiburger Teams nur Volley Sense sein Spiel vom Wochenende gewinnen. Der TV Murten Volleyball verlor sein erstes Heimspiel der Saison.

Zum dritten Mal in Folge traf Volley Sense auswärts auf ein Team aus dem Kanton Genf, diesmal war es Meyrin. Die Gäste starteten ohne Power. Nach einem Timeout gelang Volley Sense der Ausgleich. Obwohl es nicht auf seinem besten Level spielte, holte es den ersten Satz noch. Im zweiten Satz begann der Gast stärker. Joelle Wittwer gelang eine Serviceserie von zehn direkten Punkten. Doch die Genferinnen liessen nicht nach. Mit gut platzierten Bällen schafften sie es, Sense – das viele Eigenfehler produzierte – zu verunsichern. Dennoch ging der Satz mit 25:21 an die Gäste. In der Folge nahmen sich die Freiburgerinnen vor, sich nicht viel Gedanken zu machen und einfach zu spielen. Das gelang ihnen, insbesondere beim Service. Dank dem 25:16-Satzssieg endete das Spiel nach einer Spielzeit von 1:13 Stunden.

Trotz dem Sieg zeigte sich Trainer Stéphane Perrenoud kritisch. Das Spiel war zu sehr von Hochs und Tiefs geprägt. Aber dennoch sind die Fortschritte im Vergleich zum Vorjahr erkennbar. Mit sechs Punkten aus drei Spielen steht Sense in der Tabelle im oberen Mittelfeld.

Gegner für Düdingen II zu stark

Die zweite Equipe der Power Cats spielte am Samstag gegen das starke Val-de-Ruz. Trotzdem gingen die Düdingerinnen zuversichtlich in das Spiel. Der Start des ersten Satzes verlief ausgeglichen. Mit gut platzierten Angriffen und starken Services gelangen den jungen Power Cats einige abwechslungsreiche Spielzüge. Dann verlor Düdingen II wegen einer Serviceserie des Gegners einige Punkte nacheinander. Es versuchte sich zwar ins Spiel zurückzukämpfen, der Rückstand war aber zu gross. Auch die Serviceserien von Laurianne Schouwey und Chloé Sprumont nützen nichts mehr. Das Heimteam startete mit einem soliden Block und guten Angriffen stark in den zweiten Satz. Trotz guten Sideouts war Düdingen II, das sich zu viele Block- und Servicefehler leistete, unterlegen. Die Gäste behielten zwar die Zuversicht, aber auch der dritte Satz verlief nicht wie gewünscht. So verliess die Power Cats der Mut, und es schlichen sich Fehler ein. Weder die Angriffe von Anouk Kressler noch die Aufschläge von Noëlle Jallard konnten etwas daran ändern.

Murtens Fehlstart

Murten wollte im ersten Heimspiel der Saison zeigen, was in ihm steckt. Doch der Start misslang. Epalinges fand besser ins Spiel und konnte mit intelligentem Servicespiel punkten (2:8). Das Heimteam fand kein Rezept. Die Annahmen und Verteidigungen waren zu ungenau, die Angreiferinnen hatten meist einen guten Doppelblock vor sich oder schlugen die Bälle ins Netz. Der zweite Satz startete ausgeglichener. Bis zur Satzmitte waren die Gäste immer gleich auf oder etwas vorne. Dann wendete sich das Blatt – die Murtnerinnen konnten das erste Mal in Führung gehen, aber nicht für lange. Mit viel Einsatz in der Verteidigung ging auch dieser Satz noch an Epalinges.

Im dritten Satz lieferten sich die Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Murtens Kathrin Helfer verteidigte gut und griff stark an. Beim Stand von 9:9 kam Sandra Senn an den Service und konnte zusammen mit dem Team einen Vorsprung von 17:9 erarbeiten, den es nicht mehr abgab. Der Start des vierten Satzes misslang Murten wieder (1:5). Das Heimteam kam jedoch dank einer Serviceserie von Nathalie Meier zurück. Letztlich setzten sich aber die Gäste durch.

ow/nb/sa

Telegramme

Meyrin - Sense 0:3(22:25, 21:25, 16:25)

Volley Sense: Steiner; Perroulaz; Wittwer; Kolly; Luzzi; Willa O.; Willa G. (Libera); Liebi, Rappo, Sojcic (Libera).

Val-de-Ruz - Düdingen II 3:0 (25:21, 25:17, 25:8)

TS Volley Düdingen II: Sprumont, Tschiemer, Schouwey, Kressler, Jallard, Lehmann (Libera); Bolinger (Libera), Pfister, Bahador, Zurkinden.

Murten - Epalinges 1:3(13:25, 22:25, 25:13, 23:25)

TV Murten Volleyball: Birchler, Schwaller, Senn, Mihajlovic, N. Meier, Helfer, Spicher (Libera); Egger, Gasser,Jäggi, Frey.

Frauen. 1. Liga. Gr. A. Rangliste: 1. Val-de-Ruz 3/8. 2. Epalinges 3/8. 3. Cheseaux II 3/7. 4. Murten 3/6. 5. Volley Sense 3/6. 6. Düdingen II 3/5. 7. Servette 2/4. 8. Gibloux 2/3. 9. La Suze 2/1. 10. Rhone 2/0. 11. Genf II 3/0. 12. Meyrin 3/0.