Schmitten 30.06.2020

Kantonsstrasse Berg–Ried wird zur Baustelle

Es entstehen zwei Radstreifen in Ried und ein Radstreifen auf der Steigung von Berg nach Ried.
Keystone

Diese Woche beginnen die Sanierungsarbeiten an der Kantonsstrasse zwischen Berg und Ried in der Gemeinde Schmitten. Der Abschnitt wird laut Mitteilung der Baudirektion bis Oktober 2021 komplett saniert, das heisst, der Oberbau und die Kanalisationen wer-den erneuert. Die Arbeiten am 1300 Meter langen Strassenabschnitt sind mit 2,456 Millionen Franken veranschlagt, wovon 2,261 Millionen Franken vom Kanton und 195 000 Franken von der Gemeinde getragen werden. Die Strasse wird täglich von 3900 Fahrzeugen benutzt.

Radstreifen vorgesehen

Vorgesehen ist, dass in Ried eine Kernfahrbahn (ohne Mittelleitlinie) entsteht und der Verkehr mit Toren und einer Reduktion auf Tempo 50 beruhigt wird. Zugleich entstehen zwei Radstreifen in Ried und ein Radstreifen auf der Steigung von Berg nach Ried.

Die Bushaltestellen Ried bei Berg und Berg Schulhaus werden künftig im Zentrum von Ried zusammengelegt. Bei der neuen Haltestelle ist eine Fahrbahnhaltestelle mit Perron auf beiden Strassenseiten vorgesehen. Weiter wird für die Sicherheit der Benützerinnen und Benützer des öffentlichen Verkehrs ein Fussgängerstreifen mit Schutzinsel gebaut. Ausserdem ist an beiden Enden des Abschnitts je ein neues Rückhaltebecken vorgesehen. Zum Projekt gehört laut Mitteilung der Einbau von lärmarmem Strassenbelag.

Die Bauarbeiten werden rund 16 Monate dauern. Der Verkehr soll in beiden Richtungen aufrechterhalten und mit Ampeln geregelt werden.

im