Düdingen 20.05.2020

Der DJ auf dem Balkon

Von seinem Balkon im zweiten Stock aus veranstaltet Yvo Fontana eine Party.
DJ Yvo alias Yvo Fontana aus Düdingen veranstaltet heute zum dritten Mal eine Balkon-Disco für seine Nachbarn im Quartier.

Normalerweise sorgt Yvo Fontana an Hochzeiten, Geburtstagsfeiern und Firmenanlässen für gute Stimmung und tanzbaren Sound. Vor ein paar Wochen ist der gefragte DJ auf die Idee gekommen, seinen Nachbarn musikalisch den Abend zu verschönern. Er kündigte seine Absichten via Flugblatt an, verlegte seine professionelle Ausrüstung auf den Balkon seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Quartier Haslera in Düdingen und legte einfach mal los.

«Das Echo auf die erste Balkonparty war sehr gut», sagt er. Er habe viele Rückmeldungen bekommen und Ermunterungen, dieses Konzert zu wiederholen. Das hat er ein paar Tage später dann auch getan. «Ich habe die Leute gegenüber auf den Balkonen gesehen. Andere sind rausgegangen und haben von dort zugehört und mitgetanzt.» Negative Rückmeldungen erhielt er keine, doch avisierte jemand die Polizei und berichtete ihr gegenüber von einer illegalen Party.

Das habe ihn erst einmal abgeschreckt. Weil er aber immer wieder positive Echos erhielt, hat er nun für heute Mittwochabend «die dritte und letzte Balkonparty» angesagt. Vorsorglich hat er die Gemeinde informiert, die wiederum die Polizei ins Bild gesetzt hat.

Gespür für das Publikum

Seit rund 30 Jahren legt Yvo Fontana Musik auf. Ein guter DJ müsse zum einen alle Stilrichtungen abdecken, um möglichst viele Leute zu erreichen. «Und er muss ein Gespür dafür haben, wann es Zeit ist, den Stil zu wechseln», erklärt der 57-Jährige, der sonst in der Informatikbranche arbeitet. Dass die Reaktionen des Publikums bei einer Balkonparty auf Distanz schwieriger einzuschätzen sind, versteht sich von selbst. Doch Fontana kann auch hier auf seine Erfahrung zurückgreifen und aus seinem Repertoire mit 30 000 Titeln schöpfen. «Smokie, Status Quo und ABBA gehen immer», sagt er. Es gebe viele Titel, die zeitlos seien, auch wenn sie schon 50 Jahre alt seien. Er selbst habe kein Lieblingslied, sagt Yvo Fontana. «Es gibt so viele gute Stücke. Musik verbindet und kann viel bewirken.»

Die dritte DJ-Regel, nämlich dass die aufgelegte Musik tanzbar sein muss, wird er selbstverständlich auch beachten. Er schätzt, dass er mit seiner Balkonparty etwa 30 Leute erreicht. Letztes Mal seien spontan Leute stehen geblieben und hätten vor seinem Balkon getanzt. In seinem Flyer appelliert er an die Selbstverantwortung dieser «Konzertbesucher» in Bezug auf die Abstandsregeln.