Gurmels 14.03.2020

Neue Fassade und Dach für das Schulhaus

Aldo Ellena/a
Das Baugesuch für die Sanierung und den Ausbau des Primarschulhauses in Gurmels liegt derzeit öffentlich auf. Weil die Gemeinde mit wachsenden Schülerzahlen rechnet, gibt es mehr Schulräume.

Das Primarschulhaus der Gemeinde Gurmels stammt aus dem Jahr 1924. Es ist denkmalgeschützt und braucht dringend eine Sanierung. Darüber informierte der Gemeinderat Gurmels an der Gemeindeversammlung vom Dezember vergangenen Jahres. Die Gemeindeversammlung hiess einen Kredit von 2,321 Millionen Franken für die Sanierung und den Ausbau einstimmig gut. Seit gestern liegt nun das Baugesuch für die Arbeiten öffentlich auf, wie dem aktuellen Amtsblatt zu entnehmen ist. Die Auflage dauert zwei Wochen.

Eine eigene Bibliothek

Die Arbeiten umfassen die Renovation der Fassade und des Daches sowie den Einbau einer schulinternen Bibliothek im Dachgeschoss. Zudem ist der Einbau von Raumtrennwänden und Dachflächenfenstern für Werkräume im Dachgeschoss geplant.

Mit der Sanierung und dem Ausbau soll es mehr Zimmer geben für Lehrpersonen und Kinder. Dem Mehrbedarf an Räumen liegen neue Unterrichtsformen und die steigende Zahl an Schulkindern zugrunde. Für das Schuljahr 2022/23 rechnet Gurmels mit knapp 600 Schülerinnen und Schülern. 1991 waren es noch 300 Schulkinder, 2015 begann die Zahl rasch zu steigen.

Mit dem Ausbau soll der Bedarf an Räumlichkeiten für die Schulkinder gedeckt sein, eine Reserve ist mit dem Projekt nicht eingerechnet.

emu