Salvenach 20.05.2020

Gasbrenner setzt Villa in Brand

Am Dienstagmorgen brach in einer Villa in Salvenach Feuer aus. Wie die Kantonspolizei mitteilt, war der Eigentümer offenbar damit beschäftigt, die Bodenplatten vor seinem Haus mit einem Gasbrenner vom Unkraut zu befreien. Ein Nachbar bemerkte, dass der Fahrzeugunterstand brannte. Als die Feuerwehr eintraf, griffen die Flammen bereits auf den Wohnbereich über. Den 40 Feuerwehrleuten aus Murten und Gurmels gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Dennoch wurde das Haus teilweise zerstört und unbewohnbar, so die Polizei. Die Eigentümer, ein 70-jähriger Mann und eine 66-jährige Frau, blieben unverletzt.

vau/Bild Kapo