Kerzers 29.06.2020

«Es ist ein Bijou entstanden»

Nach dem Einlass am Samstagmorgen vergingen kaum fünf Minuten, und Jugendliche sprangen vom neuen 5-Meter-Sprungturm.
Die Badi Kerzers ist seit Samstag wieder offen. Sie war innert Minuten belebt. Der neue 5-Meter-Sprungturm und die neue Rutschbahn kamen bei Kindern und Jugendlichen gut an.

Die Freude der Kinder über die Eröffnung des sanierten Schwimmbads Kerzers war am Samstag riesig. Bereits eine halbe Stunde vor der Öffnung bildete sich eine Schlange vor dem Eingang. Zwei Kinder warteten schon über eine Stunde: Sie wollten unbedingt die Ersten sein. «Wir freuen uns am meisten auf den 5-Meter-Sprungturm und auf die Rutschbahn», sagten sie den FN mit leuchtenden Augen.

Kaum hatte der Kerzerser Gemeinderat René Stüssi seine kurze Ansprache beendet und das Band feierlich durchschnitten, rannten die beiden Kinder Richtung Schwimmbecken. Sie warfen ihre Rucksäcke, Kleider und Schuhe auf die Wiese und sprangen nach einer kurzen Dusche als Erste ins kühle Nass. Sie hatten ihr Ziel erreicht und jubelten. Ein Kind nach dem anderen tat es ihnen gleich, zwei Jugendliche steuerten direkt den 5-Meter-Sprungturm an. Einige Erwachsenen erkundeten derweil die Garderoben, die komplett neu gestaltet worden sind.

In der Badi Kerzers ist fast alles neu. «Nach neunmonatiger Sanierung können wir die Badi wieder an die Bevölkerung übergeben, es ist ein Bijou entstanden», sagte René Stüssi gegenüber seinen Kollegen aus dem Kerzerser Gemeinderat, Vertretern der Gemeinden Kallnach, Ried, Fräschels, Müntschemier und Ins sowie gegenüber der Presse. Auch der frühere Bademeister Roland Aebi, der letztes Jahr in Pension ging, liess es sich nicht nehmen, an der Eröffnung dabei zu sein. Sein Urteil fiel positiv aus. Neuer Bademeister ist Daniel ­Maeder.