Châtel-St-Denis 30.05.2020

Unbewohntes Chalet völlig niedergebrannt

Das Chalet ist komplett niedergebrannt.

Am Donnerstag ist in Châtel-St-Denis ein Chalet abgebrannt. Wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt, waren 15  Feuerwehrleute und ein Hubschrauber nötig, um den Brand einzudämmen. Das schwer zugängliche Chalet war wegen Renovationsarbeiten unbewohnt, daher wurde niemand verletzt. Das Chalet und sein Anbau hingegen wurden völlig zerstört. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

vau