Avenches 26.06.2020

Römische Arena wird restauriert

Corinne Aeberhard/a
Das grösste römische Amphitheater in der Schweiz, die Arena in Avenches, wird ab 2022 umfangreich restauriert.

2019 nahm der Kanton Waadt Sicherungsarbeiten am historischen Bauwerk vor, um weitere Schäden zu verhindern. In der Zwischenzeit seien weitere Änderungen vorgenommen worden, und nun sei ein grösserer Eingriff notwendig, um das Kulturdenkmal zu erhalten und eine Schliessung aus Sicherheitsgründen zu verhindern, teilte die Waadtländer Regierung gestern mit.

Der Staatsrat wird demnächst einen Studienkredit beantragen und dem Grossen Rat ein Projekt für die Organisation der Arbeiten, die Kosten und den Zeitplan vorlegen.

Das Denkmal wird während der Arbeiten für Besucher zugänglich bleiben. Während der Projektphase sollen Gespräche geführt werden, um das Baudenkmal mit Infrastrukturen auszustatten, welche die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen erleichtern. Im kommenden Jahr können zumindest die beiden Grossanlässe «Rock Oz’Arènes» und «Avenches Tattoo» planmässig durchgeführt werden. Das Amphitheater bietet 12 000 Zuschauern Platz.

Bereits 2012 bis 2014 restaurierte der Kanton Waadt die Arena. Die Stützmauern für die in Halbkreisen angeordneten Sitzreihen wurden gesichert. Die Kosten betrugen eine Million Franken.

sda