JAUN 01.05.2020

Grosses Echo für virtuelles Jauner Mai-Singen

Bloggerin Marlies Remy hat die Kinder von Jaun zum virtuellen Mai-Singen aufgerufen. Das kam gut an: Über 25 Musikvideos kamen zustande.

 

Rund 30 Mädchen und Buben haben ihre Liedvorträge zum 1. Mai auf Video aufgenommen. Da die Kinder dieses Jahr nicht von Tür zu Tür gehen können, hatte Marlies Remy zu einem virtuellen 1.-Mai-Singer aufgerufen (die FN berichteten). Die Bloggerin sammelte daraufhin die Beiträge und veröffentlichte sie auf jauntal.ch.

«Ich habe gestaunt, wie kreativ sie Kinder sind. Mit den Videos konnten sie die Lieder auf eine ganz andere Art inszenieren als sonst», erklärte die Initiantin. So zum Beispiel Edmon Buchs der als Feuerwehrmann verkleidet einen Schlauch geschickt als Requisit zu nutzen wusste oder Dario und Ronja Buchs die vor der eindrücklichen Kulisse der Gastlosen «Dini Seel ä chli la bambälä la» zum Besten gaben.

Auf den Batzen sollen die Kinder nicht verzichten müssen. Deshalb hat Marlies Remy in der Käserei Jaun, der Bäckerei Buchs und im Lebensmittelladen Les Arcades ein Kässeli aufgestellt.

Hier geht's zu den Liedvorträgen

as