Moléson 11.09.2020

Berggängerin verletzt sich schwer

Am Mittwochvormittag wanderte ein Ehepaar in den Siebzigern in den Bergen in Moléson-sur-Gruyères. Auf dem Rückweg verlor die Frau den Halt und stürzte den Hang hinunter. Sie verletzte sich beim Sturz schwer, wurde von der Rega geborgen und in ein Spital geflogen. Der Ehemann blieb unversehrt. Er hatte sich nach dem Sturz seiner Frau mit dem Auto auf den Weg gemacht, um zu ihr zu gelangen. Auch Alpinspezialisten der Kantonspolizei fanden sich vor Ort ein. Nach ersten Ermittlungen stellten sie fest, dass das Ehepaar auf der Weide von «La Chaux-Dessus» in Richtung Berggipfel unterwegs gewesen war. Da verlor die Frau den Halt und stürzte mehrere Dutzend Meter den Steilhang hinunter. chs