ALBEUVE 31.08.2020

63 km/h zu schnell – das Auto ist weg

Themenbild
Charles Ellena

Ein ganz schneller Autofahrer ist der Polizei am Samstag ins Netz gegangen. Gegen 15.30 Uhr war der 32-jährige Automobilist von Montbovon nach Bulle unterwegs, als er in Albeuve in einer Radarkontrolle geblitzt wurde. Dabei hatte er eine Nettogeschwindigkeit von 143  km/h, in einem 80er-Abschnitt. Eine Polizeipatrouille fing den Raser bei der Autobahn-Raststätte Gruyère ab und brachte ihn auf einen Polizeiposten. Dort wurde er in Anwesenheit eines Anwalts befragt (Via sicura). Wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt, wurde sein Führerausweis eingezogen, das Auto beschlagnahmt.

vau