leichtathletik 26.06.2020

Vorbereitungen für den Murtenlauf gehen weiter

Die Chancen, dass die Läufer am 4. Oktober die Steigung La Sonnaz bewältigen, sind weiter intakt.
Noch ist nicht sicher, ob ab dem September Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen durchgeführt werden können. Das OK des Murtenlaufs glaubt aber weiter an die Durchführung und treibt seine Planung für die 87. Austragung voran.

Bis Ende August sind wegen der Coronavirus-Pandemie Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern untersagt. Grossanlässe mit mehr als 1000 Personen sind ab Anfang September wieder möglich, sofern sich die epidemiologische Lage nicht verschlechtert, erklärte Bundesrat Alain Berset letzte Woche. Aufgrund dieser Perspektive hat das OK des Murtenlaufs entschieden, die Planung der 87. Austragung vom 4. Oktober weiter voranzutreiben. Es werde ein Schutzkonzept erarbeitet, das die Anforderungen der verlangten Schutzmassnahmen erfüllt, schreiben die Organisatoren in einer Medienmitteilung. Das Konzept werde in enger Zusammenarbeit mit den behördlichen und privaten Partnern des Murtenlaufs realisiert. Bei der letzten Austragung des Traditionslaufs hatten insgesamt 13 000 Teilnehmer (davon 3000 Kinder) verzeichnet werden können.

Erste Priorität der Veranstalter sei die Gesundheit aller Teilnehmer, heisst es weiter im Communiqué. Gleichwohl sei auch das Fortbestehen des Events zentral, wie Laufdirektor Olivier Gloor bereits im Mai erklärt hatte (siehe FN vom 29. Mai). Sollte der geringste Zweifel an der Realisierung dieser Ziele bestehen, werde der Lauf annulliert und erst im 2021 das nächste Mal ausgetragen. Seit seiner Premiere 1933 musste der Murtenlauf nur einmal annulliert werden, 1939 wegen der Generalmobilmachung zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.

Wegen der ungewissen Situation wurden zudem die Einschreibungen abermals verschoben. Hiess es vor Monatsfrist noch, dass die Anmeldungen ab dem 1. Juli möglich sein werden, soll das Anmeldeportal nun im Verlauf des Sommers geöffnet werden.

Stierenberglauf findet statt

Definitiv ausgetragen wird derweil der Stierenberglauf vom 1. August mit Start in Schwarzsee und Ziel auf der Riggisalp, wie die Organisatoren am Mittwochabend bestätigten.

fs