Freiburg 12.11.2020

Insektizid «Gaucho» bleibt verboten: Das sagen die Befürworter und die Gegner.

Das Bundesamt für Landwirtschaft hat bekannt gegeben, dass die Verwendung des Insektizids «Gaucho» weiterhin verboten bleibt. Dieses wird zur Bekämpfung des Vergilbungs-Virus eingesetzt, das von Läusen übertragen wird. Erlaubt wurde der Einsatz der Produkte Movento SC und Gazelle SG. Die FN haben die Stimmen der Befürworter und der Gegner des Pestizids eingeholt.

Adrian Kramer, Vizepräsident der Freiburgischen Zuckerrübenpflanzer, bedauert den Entscheid des Bundesamts für Landwirtschaft. Er sieht in den Produkten Movento SC und Gazelle SG keine Alternativen zu Gaucho:

Marc Vonlanthen, Präsident von Pro Natura, begrüsst den Entscheid des Bundesamts für Landwirtschaft: «Gaucho wurde verboten, weil es Auswirkungen auf Bienen und den Boden hat, aber auch auf die Gesundheit des Menschen haben könnte.»