Freiburg 03.04.2020

Die Berghaltung: Kraft tanken im Stehen

Wegen der Covid-19-Pandemie sollten wir jetzt alle zu Hause bleiben. Auch dort kann man sich körperlich fit halten. Die FN stellen in einer Serie Yoga-Übungen vor. Heute: Die Berghaltung.

Die Berghaltung, häufiger Tadasana genannt, sieht einfach aus. Tatsächlich ist diese Yoga-Stellung die Grundlage für viele weitere Übungen, und es steckt mehr dahinter, als man auf den ersten Blick sieht. «Mit Tadasana baut man Kraft auf; sie ist gut für die Haltung und man kann sie überall praktizieren – zum Beispiel auch, wenn man in einer Warteschlange steht», sagt Yoga-Lehrerin Diana An­drea.

Sie erklärt, wie man die Stellung ausführt: Sie stellt sich hin, die Füsse faustbreit auseinander. Dann wiegt sie etwas vor und zurück, um das Gewicht gleichmässig zu verteilen. Sie hebt die Zehen, spreizt sie und legt sie entspannt auf den Boden. Die Knie sind nicht ganz durchgestreckt, sondern die Kniescheiben ziehen leicht nach oben. Sie aktiviert die Muskeln im Bauchraum, atmet ein und zieht damit das Brustbein vom Nabel weg. Die Arme hängen an den Seiten des Körpers hinunter. Die Handinnenflächen können zum Oberschenkel zeigen oder nach vorne. Diana Andrea bringt die Oberarme leicht nach hinten, so dass die Schulterblätter zueinander kommen; dann entspannt sie die Schultern. Auch den Kopf bringt sie ein bisschen nach hinten und macht den Nacken lang.

Dann stellt sie sich vor, dass sie die Füsse zueinander zieht und ebenso die Schienbeine: Sie spannt die Muskeln an, aber ohne Bewegung. Sie verlängert ihre Wirbelsäule, indem sie sich vorstellt, dass ein Faden sie nach oben zieht. Dabei entspannt sie Schultern und Gesicht. «Ich stehe so aufrecht und entspannt wie möglich», sagt sie. In dieser Haltung nimmt sie fünf tiefe Atemzüge. Wer nicht so lange stehen kann oder mag, kann die Übung auch auf einem Stuhl durchführen: Es gilt, sich aufrecht hinzusetzen, die Knie in einem rechten Winkel gebeugt. «Es gelten die gleichen Prinzipien wie beim Stehen.» Tadasana gebe Stabilität und verbessere die Körperwahrnehmung.

nas

 

Die Yoga-Lehrerin Diana Andrea gibt Unterricht im zweisprachigen Freiburger Yoga-Zentrum Fri Yoga und hat sich unter anderem auf Yoga für Senioren spezialisiert. www.friyoga.ch