Thörishaus 01.03.2012

Ein Amtsgericht und ein goldener Knopf

Der Gemischte Chor Thörishaus lädt ab Sonntag fünf Mal nacheinander zu Konzert und Theater. Im Stück «Ds Amtsgricht vo Waschliwil» geht es um einen goldenen Hemdknopf. Die Regisseurin musste viel nähen.

Ab nächstem Sonntag dreht sich in Thörishaus alles um einen goldenen Hemdknopf. Gerichtspräsident Josias Schmutz missbraucht seine Macht. Und zwischen Hans Dummermuth und Theres Brödti entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Wie diese endet, zeigen die Theaterleute des Gemischten Chors Thörishaus im Stück «Ds Amtsgricht vo Waschliwil».

Das Theaterstück stammt aus dem Jahr 1832. Das historische Stück verlangt historische Kostüme. Für die Inszenierung des Gemischten Chores Thörishaus hat Regisseurin Margret Hänni viele der Requisiten selber genäht.

Vor dem Theater präsentiert der Chor eine Auswahl an Liedern, an jeder Vorstellung können die Besucher ihr Glück bei der Tombola versuchen, und am Samstag, 10. März, laden «d’Holzwurm-Örgeler» zum Tanz.hs

Restaurant Hirschen, Freiburgstrasse 107, Thörishaus. So., 4. März, 17 Uhr; Mi., 7. März, 20 Uhr; Sa., 10. März, 20 Uhr; So., 11. März, 17 Uhr; Mi., 14. März, 20 Uhr. Reservation von 17 bis 19.30 Uhr unter Telefon 031 741 25 65.

Die Theaterleute spielen in historischen Kostümen.Bild zvg