Basketball 12.11.2020

Olympic kommt in Nyon zu einem lockeren Sieg

Freiburgs Sean Barnette (r.) holte 17 Punkte und 14 Rebounds.
In der Nationalliga A war Schlusslicht Nyon für Olympic gestern Abend nie ein echter Gradmesser. Die Freiburger Basketballer holten sich fast doppelt so viele Rebounds wie der Gegner, machten bereits im zweiten Viertel alles klar und siegten am Ende 82:55.

Die meisten Teams im Schweizer Basketball sind finanziell ohnehin nicht auf Rosen gebettet, die derzeitige Corona-Krise drängt einige deshalb an den Rand des Ruins. Etwa den BBC Nyon, der für sein aktuelles Team 100 000 Franken einsparen musste und nur mit einem Ausländer spielt. Der Senegalese Maleye N’Doye tat zwar, was er konnte, holte 19 Punkte und 11 Rebounds, aber um Olympic ernsthaft zu gefährden, fehlt es den Waadtländern in dieser Saison schlicht an der spielerischen Klasse. Welche enormen Unterschiede auch im physischen Bereich bestehen, zeigte gestern die fast schon unglaubliche Rebound-Statistik von 54:29 zugunsten Olympics.

Im Startviertel konnte Nyon zwar noch mithalten, nach zehn Minuten lag das Heimteam nur 21:22 zurück. Dann aber zog Olympic die Schraube vor allem in der Defensive an. Nur gerade acht Punkte gestand die Mannschaft von Petar Aleksic dem Gegner im zweiten Viertel zu. Nach Olympics 22:8-Zwischenspurt war die Partie zur Pause beim Stand von 44:29 für die Gäste bereits gelaufen. So konnte Aleksic im Verlauf des Spiels auch der zweiten Garde Spielzeit gewähren. Nicht weniger als zwölf Spieler gelangten bei Olympic zum Einsatz, darunter mit Dylan Schommer, Stefano Mobilia und Kevin Martina auch solche, sie sonst kaum einmal auf dem Parkett stehen.

Überragender Spieler beim klaren 82:55-Sieg war bei den Freiburgern Sean Barnette mit 17 Punkten und 14 Rebounds. Gute Offensivleistungen zeigten auch Paul Gravet (16 Punkte) und Robert Zinn (13).

Weiter geht es für Olympic erst am 21. November mit dem Spiel in Lugano. Die für Samstag geplante Partie gegen Boncourt muss verschoben werden, weil sich die Jurassier in Quarantäne befinden.

fm

Telegramm

Nyon - Olympic 55:82(21:22, 8:22, 13:17, 13:21)

Rocher (Nyon). – SR: Pillet/Herbert/Goncalves.

BBC Nyon: Hayman (6 Punkte), Dufour (0), N’Doye (19), Warden (8), Zoccoletti (4); Nwokeabia (3), Erard (7), Ivanovic (1), Vannay (7).

Freiburg Olympic: Barnette (17), Morris (4), Garrett (4), Zinn (13), Cotture (8); Jackson (10), Maquiesse (6), Gravet (16), Hart (2), Schommer (2), Mobilia (0), Martina (0).

NLA. Männer. Die weiteren Spiele: Lions de Genève - Lugano Tigers 96:59 (42:29). Starwings Regio Basel - Monthey-Chablais 60:76 (38:40).

Rangliste: 1. Lions de Genève 4/8. 2. Freiburg Olympic 5/8. 3. SAM Massagno 3/6. 4. Union Neuchâtel 4/6. 5. Boncourt 4/6. 6. Starwings Regio Basel 5/5. 7. Lugano Tigers 3/4. 8. Monthey-Chablais 2/3. 9. Nyon 2/2.