Archiv 08.02.2000

Bald mehr Polizisten?

Der Grosse Rat hat den Bestand der Kantonspolizei im Jahre 1991 auf 407 Beamte festgesetzt, nämlich 311 Gendarmen, 75 Inspektoren und 21 Hilfspolizisten. Laut Staatsrat soll der Bestand um 20 Beamte erhöht werden, damit auf dem Freiburger Autobahnabschnitt der A1 ständig zwei Patrouillen zu je zwei Beamten im Einsatz stehen können. Die Nationalstrasse A1 wird im Jahre 2001 in ihrer vollen Länge dem Verkehr übergeben werden.

Um den Bestand der Gendarmen auf 331 zu erhöhen, soll im Jahre 2001 eine neue Rekrutenschule durchgeführt werden. Der Staatsrat schlägt dem Grossen Rat zudem vor, die seit 1991 genehmigten fünf Inspektoren-Stellen für die Finanzbrigade der Sicherheitspolizei ebenfalls in den Bestand aufzunehmen, so dass sich der Gesamtbestand der Kantonspolizei auf 432 erhöhen würde.
Die Durchführung der Polizei-Rekrutenschule kostet rund 1,6 Mio. Franken. Die alljährlich wiederkehrenden Kosten, welche die 20 zusätzlichen Gendarmen verursachen würden, belaufen sich auf 1,4 Mio. Franken. Der Grosse Rat wird sich vermutlich in der März-Session mit diesem Anliegen des Staatsrates befassen.