Volleyball 14.11.2017

Freiburg verliert Krimi in Neuenburg

Freiburgs Sarina Brunner bei der Annahme.
In einem spannenden Spiel hat das NLB-Frauenteam des VBC Freiburg am Wochenende bei Neuenburg UC II mit 2:3 verloren. Die auf Rang sechs klassierten Freiburgerinnen verpassten es damit, Neuenburg in der Tabelle zu überholen.

Gleich beim ersten Punkt leisteten sich die Schiedsrichter einen Fehler, der Freiburg kurz aus der Bahn warf, so dass es sogleich 3:0 für das Heimteam stand. Auch danach ging es für die Gäste harzig weiter. Freiburg, das auf die zweite Libera Noemi Portmann (spielte mit Düdingen II in der 1. Liga) und Andreia Leite Pereira (leicht verletzt) verzichten musste, fand nie zu einem ruhigen Spiel und machte es dem Gegner aus Neuenburg zu leicht, seine Stärke über die beiden dynamischen Aussenangreiferinnen auszuspielen.

Der Start in Satz zwei gelang dem Heimteam erneut besser. Freiburgs Offensive kam erst langsam ins Rollen, als es dem Team gelang, beim Service mehr Druck zu erzeugen. Mona Rottaris verunsicherte die Annahme von NUC mit ihren wuchtigen Aufschlägen und machte aus einem 4:9 ein 10:9. Von da an spielten die Freiburgerinnen mutiger und frecher und konnten sich mehr und mehr vom Gegner absetzen, so dass der zweite Satz am Ende mit 25:20 gewonnen wurde.

Der dritte Satz war hart umkämpft, und es kam zu langen und intensiven Ballwechseln. Am Schluss fehlte den Gästen nur wenig, doch der Satz ging mit 25:23 an das Heimteam. Nach dieser knappen Satzniederlage war der VBC Freiburg motiviert, nochmals alles zu geben. Mit einer soliden Leistung ging Satz vier verdient mit 25:17 an Freiburg.

Das Spiel wurde somit im fünften Satz entschieden. Der Start verlief ausgeglichen. Erst bei 9:7 konnte NUC erstmals zwei Punkte wegziehen und war danach kaum mehr zu bremsen. Mit einer starken Schlussserie entschied Neuenburg das Spiel für sich und hat in der Tabelle nun zwei Punkte Vorsprung auf das sechstplatzierte Freiburg.

mg

Telegramm

NUC - Freiburg 3:2 (25:17, 20:25, 25:23, 17:25, 15:8)

VBC Freiburg: Vanis, Brunner, Kressler, Schnetzer, Rottaris, Grässli, Nicole Dietrich (Libera), Bourban, Widmer.

Rangliste: 1. Münchenbuchsee 6/15 (17:5). 2. Genf Volley 6/13 (15:6). 3. Val-de-Travers 6/12 (15:10). 4. Therwil 6/10 (12:10). 5. Neuenburg UC II 6/8 (11:14). 6. Freiburg 6/6 (9:14). 7. Ruswil 6/4 (8:17). 8. Gerlafingen 6/4 (5:16).