Volleyball 06.03.2017

Düdingen gegen Volero erneut chancenlos

Gegen Zürich gab es für die Düdingerinnen erwartungsgemäss erneut nichts zu holen.
Wie bereits zwei Tage zuvor blieb der TS Volley Düdingen auch am Samstag auswärts gegen Volero Zürich ohne Chance auf einen Satzgewinn. Die Senslerinnen verloren erneut 0:3 und drohen für die Playoff-Viertelfinals das Heimrecht zu verlieren.

Innerhalb von drei Tagen zweimal auswärts gegen Volero Zürich zu spielen ist für Schweizer Teams wahrlich kein Vergnügen. Das bekam auch der TS Volley Düdingen zu spüren. Wie bereits am Donnerstag verloren die Senslerinnen gegen die Ligadominatorinnen auch am Samstag erwartungsgemäss 0:3. Die Freiburgerinnen konnten zwar spielerisch und resultatmässig besser mithalten als am Donnerstag und lagen im dritten Durchgang sogar noch mit 15:13 vorne, hatten aber letztlich nie auch nur die Chance auf einen Satzgewinn. Immerhin machten sie bei der 15:25, 16:25, 19:25-Niederlage satte zwölf Punkte mehr als zwei Tage zuvor.

Durch diese Niederlage ist Düdingen in der Tabelle hinter Neuenburg UC – das gestern dem Tabellenzweiten Aesch-Pfeffingen einen Punkt abknöpfte – auf Rang fünf zurückgefallen. Damit drohen die Senslerinnen für den Playoff-Viertelfinal das Heimrecht zu verlieren. Die Entscheidung um den Heimvorteil dürfte in der letzten Qualifikationsrunde fallen. Dann nämlich treffen Neuenburg und Düdingen noch einmal aufeinander.

fm

Nationalliga A. Frauen. 25. Runde. Volero Zürich - Düdingen 3:0 (25:15, 25:16, 25:19). Volley Lugano - Franches-Montagnes 3:1 (20:25, 25:16, 25:21, 25:21). Volley Top Luzern - Köniz 1:3 (14:25, 25:22, 21:25, 18:25). Kanti Schaffhausen - Cheseaux 3:0 (25:22, 25:20, 25:22). Neuenburg UC - Aesch-Pfeffingen 2:3 (25:14, 12:25, 20:25, 25:12, 16:18).

Rangliste: 1. Volero Zürich 24/71 (72:5). 2. Aesch-Pfeffingen 24/63 (67:20). 3. Franches-Montagnes 25/47 (54:34). 4. Neuenburg UC 25/43 (50:42). 5. Düdingen 25/42 (53:43). 6. Köniz 25/25 (37:59). 7. Cheseaux 25/25 (31:57). 8. Kanti Schaffhausen 25/25 (36:60). 9. Volley Lugano 25/17 (28:67). 10. Volley Top Luzern 25/14 (24:65).