Volleyball 13.10.2017

Der VBC Freiburg ist bereit für die neue Saison

Morgen Samstag starten die Volleyballerinnen des VBC Freiburg mit einem Heimspiel gegen Ruswil in die NLB-Meisterschaft.

Nach einem dritten und vierten Rang in den vergangenen beiden Jahren hat sich das NLB-Team des VBC Freiburg die Playoffs der zweithöchsten Spielklasse wiederum zum Ziel gesetzt.

Morgen Samstag um 17 Uhr präsentiert Freiburg in der Bollwerk-Turnhalle im Heimspiel gegen Ruswil sein Team, das neben altbekannten auch einige neue Gesichter aufweist. Zum Verein gestossen ist Passeuse Mascha Widmer, die in den letzten Jahren für den VBC Aadorf gespielt und 2015 sogar den Schweizer Meistertitel geholt hatte. Ausserdem gehört Sarah Bourban in diesem Jahr neu zum NLB-Team, nachdem sie bereits zwei Jahre Trainingsgast in Freiburg gewesen ist. Wieder im Kader steht Nicole Dietrich, die es nach einer Saison beim NLA-Club Lugano zurück in die Region gezogen hat.

Sprungbrett für Nachwuchs

Mit Andreia Pereira darf der VBC Freiburg ein weiteres Jahr auf die angriffsstarke Brasilianerin zählen. Auch Muriel Grässli steht nach einer erfolgreichen Beachvolleysaison auf höchstem Schweizer Niveau wieder in den Reihen des Freiburger Stadtclubs. Dasselbe gilt für Julia Dietrich, die sich jedoch aktuell noch in einer Verletzungspause befindet.

Im Hinblick auf die Ausbildung von jungen Nachwuchstalenten übernimmt der VBC Freiburg erneut eine Sprungbrettfunktion. In diesem Zusammenhang ist die Zusammenarbeit mit der Volley Académie Freiburg (VAF) zu erwähnen, die es jungen Spielerinnen ermöglicht, mit sechs Trainings wöchentlich und Spieleinsatz in der NLB Erfahrung auf nationaler Ebene zu sammeln. Zu diesem Kader gehören die beiden Gymnasiastinnen Zoë Kressler und Noemi Portmann, die auch Teil des Juniorinnen-Nationalkaders sind. Mittelblockerin Magdalena Vanis wird von der Talent School Bern vergleichbar ausgebildet. Sie alle nehmen die zweite Saison für die Freiburgerinnen in Angriff.

An der Schwelle zur NLA

Sarina Brunner und Marie Schnetzer, die vor zwei Jahren zu den Ersten gehörten, die in das Projekt VAF gestartet sind, gehören mittlerweile zu den Trainingsgästen der Power Cats Düdingen. Zum erweiterten Kader der NLA gehört mit Mona Rottaris ebenfalls eine Spielerin, die in der Nationalliga B regelmässig zu Spieleinsatz kommt.

Unter den Fittichen von Trainer Philip Gabathuler nimmt die Equipe die neue Meisterschaft also morgen gegen Ruswil in Angriff. Mit dem Ziel, das vorhandene Potenzial auszunützen und als Team zusammenzuwachsen, haben die Spielerinnen bereits eine intensive Vorbereitungsphase absolviert und sind nun bereit für die Wettkampfphase.

nd

Saison 2017/18

Das Kader des VBC Freiburg

Mascha Widmer, Zoë Kressler, Sarah Bourban, Andreia Pereira, Sarina Brunner, Julia Dietrich, Muriel Grässli, Mona Rottaris, Marie Schnetzer, Magdalena Vanis, Noemi Portmann, Nicole Dietrich.

Zugänge: Mascha Widmer (VBC Aadorf), Sarah Bourban (Volley Düdingen), Nicole Dietrich (Volley Lugano).

Abgänge: Méline Pierret (NUC), Francine Marx (Power Cats Düdingen), Flavia Knutti (Power Cats Düdingen), Olivia Gachoud.

Trainer: Philip Gabathuler.