Aviatik 12.10.2017

Weltrekord für die Freiburger Gasballonpiloten

Die beiden Freiburger Laurent Sciboz und Nicolas Tièche haben einen neuen Weltrekord im Langstreckenfliegen mit einem Gasballon aufgestellt. Das Team Freiburg Challenge flog bei seinem Erfolg beim America’s Challenge 3666 Kilometer weit. 59 Stunden und 35 Minuten nach dem Start in Albuquerque (New Mexico, USA), landete das Duo am Dienstag in der Nähe von Labrador City im Nordosten Kanadas. Damit lösten Sciboz und Tièche die Belgier Robert Berben und Benoît Siméons als Weltrekordhalter ab. Diese waren vor zwölf Jahren 3400 Kilometer weit geflogen.

Eine der grössten Herausforderungen für die Freiburger war der zwölfstündige Nachtflug in Höhen zwischen 4000 und 5000 Meter mit Geschwindigkeiten zwischen 80 bis 130 Kilometern pro Stunde und Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius. Sciboz und Tièche hatten zuvor solche Extrembedingungen noch nie erlebt. Sie liessen sich jedoch ihre gute Laune dadurch nicht verderben und mailten beim Überflug der wilden kanadischen Taiga an ihr Team in der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg: «Wir werden versuchen in einer Trapperhütte zu landen.»

fm