Orientierungslauf 13.09.2017

Valérie Aebischer verpasst an der SM eine Medaille

Am Samstag liefen die Schweizer Orientierungsläufer um die letzten Einzelmedaillen der Saison. Am Fusse des Säntis lief die Sensler Juniorin Valérie Aebischer auf den vierten Rang.

Anfang des nächsten Jahres wechselt Aebischer in die Elitekategorie. Die Schweizer OL-Meisterschaft über die Mitteldistanz vom vergangenen Samstag war für sie die letzte Chance auf Edelmetall an einer Schweizer Einzel-Meisterschaft. Der Lauf fand auf der Schwägalp am Fusse des Säntis statt, wo einmal im Jahr die Schwinger um einen Kranz kämpfen. Der 20-jährigen OL-Läuferin lief es nicht nach Wunsch. Sie wählte zum dritten Posten eine langsame Route, und beim zweitletzten Posten unterlief ihr ein Fehler, der sie noch vom dritten auf den vierten Rang zurückwarf. «Das Resultat entsprach nicht meinen Zielsetzungen», sagte Aebischer im Ziel. Nach einer langen Saison war sie auch selbstkritisch: «Irgendwie war die Motivation nicht mehr ganz da.»

Auf ihrem Wettkampfkalender steht jetzt noch ein wichtiger Wettkampf: Die Läuferin des OLC Omström Sense wird Ende Monat am Jugendländerkampf in Österreich teilnehmen. Nach der Saison werden die Nationaltrainer die Selektionen für das nationale Elitekader vornehmen. Angesichts ihrer Position als zweitbeste Juniorin der Schweiz dürfte sie die Selektion problemlos schaffen. sny