Breitensport 11.04.2017

Die Sport Union Schweiz zeichnet drei Freiburger aus

Die geehrten Freiburger Jürg Küffer, Arnold Bertschy und Walter Wälchli mit FTSU-Präsident Hubert Mülhauser (v.­l.).
Jürg Küffer, Arnold Bertschy und Walter Wälchli geehrt.

Nach insgesamt 16 Jahren im Vorstand der Sport Union Schweiz (SUS), davon neun Jahre als Zentralpräsident des nationalen Breitensportverbandes mit rund 40­000 Mitgliedern, gab Jürg Küffer an der Delegiertenversammlung vom vergangenen Samstag in Hünenburg seinen Rücktritt. Der 61-Jährige aus Gurmels bleibt dem SUS jedoch weiterhin verbunden. So präsidiert Küffer die Projektgruppe für das 100-Jahr-Jubiläum des Verbandes im Jahr 2019 und wird den Verband auf der Suche nach neuen Sportarten unterstützen. Für seine Verdienste wurde Küffer die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Im Rahmen der DV wurde zudem erstmals der Breitensportler des Jahres der Sport Union Schweiz erkoren. Der mit 2000 Franken dotierte Breitensport-Award ging an den 71-jährigen Arnold Bertschy aus Alterswil. Der frühere Präsident der Freiburgischen Turn- und Sportunion (FTSU) nahm lückenlos an den letzten 52 Austragungen des Murtenlaufs teil und ist damit ein Vorbild für seine Vereinskollegen beim TV Alterswil.

Mit Walter Wälchli wurde an der Delegiertenversammlung in Hünenberg noch ein dritter Freiburger ausgezeichnet. Das Mitglied des TV St. Antoni wurde für sein vielseitiges Wirken im Verein und im FTSU mit dem Ehrenamtpreis der Veteranenvereinigung der Sport Union Schweiz belohnt.

fs