14.11.2017

Die Musikgesellschaft Schmitten reiste nach Rom

Die Musikgesellschaft spielte bei der Generalaudienz des Papstes auf.

Zehn Jahre sind vergangen seit der letzten Reise der Musikgesellschaft Schmitten (MGS). Am 14. Oktober war es endlich wieder so weit: Die Mitglieder der Musikgesellschaft stiegen in einen Car und waren 15 Stunden und 21 Runden Jass später in Rom.

Bereits am ersten Abend machten sie Bekanntschaft mit der römischen Gastfreundschaft und genossen ein üppiges Abendessen. Am darauffolgenden Tag wurde ihnen auf zwei Touren die schönsten Plätze Roms und die antiken Sehenswürdigkeiten gezeigt.

Den zweiten Tag ging die Musikgesellschaft etwas ruhiger an. Sie besuchte die Calixtus-Katakomben und fuhr dann nach Castel Gandolfo, wo sie auf dem Dorfplatz ein Konzert gab. Nach einem Nachmittag am nahe gelegenen See fuhr die Gruppe nach Frascati, wo sie nach einem weiteren Konzert lokale Köstlichkeiten und Wein bei ausgelassener Stimmung in einem Weinkeller genoss.

Am Dienstag besuchte die Musikgesellschaft den Vatikan und die Schweizergarde. Alle freuten sich sehr, ihr ehemaliges Mitglied Philippe Morard wiederzusehen, der nun Vizekommandant der Schweizergarde ist und den Anstoss zu dieser Reise gegeben hat.

Am Mittwochmorgen hatte die Musikgesellschaft die grosse Ehre, bei der Generalaudienz des Papstes zu spielen. Danach ging es zurück zum Hotel und ab nach Hause.