10.07.2017

Der SAC Kaiseregg feiert sein 40-jähriges Bestehen

Der Vorstand des SAC Kaiseregg.

Als am Sonntagmorgen verschiedene Gruppen des SAC Kaisereggs zu Wanderungen und einer Biketour aufbrachen, war die Bergwelt in der Gant­rischregion in Nebel gehüllt. Währenddessen richteten die Kinder- und Jugendgruppen einen Seilpark ein, in dem die Jüngsten ihre Kletterkünste beweisen konnten.

Um elf Uhr trafen die Gruppen bei der Unteren Gantrischhütte zusammen, wo Präsident Roger Aerschmann etwa 120 Mitglieder zum Jubiläumsanlass begrüssen konnte. Heribert Stempfel, Chef der Rettungsstation, konnte als Gründungsmitglied erläutern, wie die Sektion entstand: Ein tragischer Unfall in der Schwarzseeregion führte 1977 zur Einsicht, dass es in der Region eine Rettungsstation mit ausgebildeten Personen und Material brauche. Der SAC Kaiseregg wurde gegründet, da es für die Rettungsstation eine SAC-Sektion als Trägerverein brauchte. Mit Bruno Jelk war ein weiteres Gründungsmitglied gar aus Zermatt angereist. Der bekannte Bergführer hatte in den Anfangszeiten die Ausbildung der Retterinnen und Retter geleitet. Allmählich zeigte sich die Sonne, und mit der musikalischen Unterhaltung von Sepp Buntschu begannen einige das Tanzbein zu schwingen.