21.03.2017

Das LAT Sense hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich

Der Vorstand des LAT Sense: Florian Sturny, Evelyne Sturny, René Waeber, Mireille Rotzetter und Laurent Stritt (von links).

An seiner 18. Generalversammlung konnte das Laufteam LAT Sense auf ein weiteres erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken: Der Sieg in der Teamwertung des Freiburger Volkslaufcups stellte das grösste Highlight dar. Zum fünften Mal konnte das LAT Sense den Titel holen und liess dabei den zweitklassierten Klub weit hinter sich.

Ein weiteres Highlight im Vereinsjahr war der Sensler Frühlingslauf in Tafers, den das LAT Sense zum dritten Mal organisiert hatte. Über 1000 Läuferinnen und Läufer nahmen daran teil; ein riesiger Erfolg.

Der Klub führte auch viele gesellige Anlässe durch; Raclette- und Brätliabend, Schneeschuhwandern und den Klubausflug an den Sempachersee-Lauf. Erfreulich für das LAT Sense sind auch die stetig steigenden Mitgliederzahlen.

Im Vorstand des LAT Sense kam es zu einem Wechsel: Matthias Udry gab nach neun Jahren seine Demission bekannt. Fünf Jahre war er als Sekretär tätig gewesen und vier weitere als Materialchef. Der Verein dankt ihm für seinen grossartigen Einsatz. Die 45 an der Generalversammlung anwesenden Mitglieder wählten Laurent Stritt einstimmig zu Udrys Nachfolger. Im Amt bestätigt wurden Florian Sturny, Evelyne Sturny, Mireille Rotzetter und Präsident René Waeber.