Tafers 11.11.2017

Zwei Ensembles, ein Konzert

Der Chor Alegria bereitet sich seit Anfang Jahr auf das Konzert vor.
Der Chor Alegria und die Musikgesellschaft Bern-Bümpliz feiern ein kleines Jubiläum: Seit zehn Jahren treten sie gemeinsam auf. Kommenden Sonntag ist es wieder soweit.

«Wir feiern zehn Jahre Alegria und Musikgesellschaft Bern-Bümpliz und sind stolz darauf. Mit einer solch guten Musikgesellschaft ein Konzert zu bestreiten, ist ein Glückstreffer und öffnet den musikalischen Horizont enorm.» Dies sagt Karin Schafer, Präsidentin des Chors Alegria, vor dem Konzert vom Sonntag. Seit zehn Jahren besteht zwischen dem Berner und dem Freiburger Ensemble mit je 46 Mitgliedern eine Konzertgemeinschaft.

Den Chor Alegria gibt es seit 1995. Er steht seit diesem Jahr unter der musikalischen Leitung von Christoph Kuhn und wird am sonntäglichen Konzert ein paar Kostproben seines Repertoires vortragen. «Querbeet» lautet das Motto. Mit dem gleichen Wort beschreibt Karin Schafer das Liedgut des Chors.

Die Musikgesellschaft Bern-Bümpliz wurde 1877 gegründet und steht seit 2016 unter der Leitung von Dominik Ziörjen. Er dirigiert ein Blasorchester in Harmoniebesetzung der zweiten Stärkeklasse, das auch Literatur der ersten Stärkeklasse spielt. Im Repertoire hat die MG Bern-Bümpliz gemäss Mitteilung Originalblasmusikwerke, Transkriptionen klassischer und moderner Werke sowie Unterhaltungsmusik. Für diesen Herbst hat der Verein das Motto «Russland» ausgewählt.

Die beiden Ensembles werden in Tafers je ihr eigenes Konzertprogramm präsentieren. Auf gemeinsame Werke haben sie dieses Mal verzichtet, weil der Probeaufwand zu gross gewesen wäre.

im

Pfarrkirche, Tafers. So., 12. November, 17 Uhr.