Düdingen 21.04.2017

Fontana möchte Quartierladen aufrechterhalten

An der Kirchstrasse 1 in Düdingen entsteht eine Überbauung. Deshalb muss der Quartierladen weichen. Bäcker Anton Fontana sucht nach einem anderen Lokal, er möchte den Standort Düdingen nicht aufgeben.

Die Plaffeier Bäckerei Fontana betreibt seit März 2012 im Unterdorf in Düdingen einen kleinen Laden mit Backwaren. Bis Ende September 2017 kann sie diesen weiterführen, dann muss sie weichen, weil auf der Parzelle unterhalb der Kirche neue Eigentumswohnungen entstehen. Sie seien bereits beim Einzug vor fünf Jahren über diese Pläne informiert worden, erklärt Bäcker Anton Fontana auf Anfrage. Damals sei noch die Möglichkeit im Raum gestanden, die Filiale in die neue Überbauung zu integrieren. Dies klappe nun aber nicht, weil die Parkplatzsituation gemäss den gesetzlichen Vorgaben keinen Laden zulasse, erklärt er. Deshalb ist Anton Fontana auf der Suche nach einem neuen Standort – am liebsten ebenfalls im Unterdorf. «Wir möchten das Konzept des Quartierladens weiterführen. Die Anwohner schätzen unser Angebot sehr. In weniger als fünf Minuten können sie hier das Nötigste einkaufen.» Auch die Liegenschaftsverwaltung Gestina AG, federführend bei der neuen Überbauung, helfe mit bei der Suche. Bisher sei diese jedoch erfolglos verlaufen. «Es sieht leider nicht so rosig aus», sagt der Bäcker. Deshalb überlege er sich mittlerweile, allenfalls an die Hauptstrasse zu ziehen, wo es freie Räumlichkeiten hätte. «Darüber muss aber die jüngere Bäcker-Generation entscheiden», sagt der 64-Jährige und meint damit seine Söhne, die im Geschäft mitarbeiten.

Arbeitsplätze sichern

Gerade im Hinblick auf die Sicherung der Arbeitsplätze sei der Standort Düdingen ein wichtiger Teil seines Konzepts, sagt Anton Fontana. Denn damit würden auch viele Lieferungen in Düdingen und Umgebung zusammenhängen. «Es wäre ein Verlust und täte uns furchtbar weh, wenn wir in Düdingen nichts Neues fänden.» Zurzeit arbeiten bei der Bäckerei Fontana 30 Personen, viele davon Teilzeit, insgesamt zehn in der Backstube in Plaffeien.