Muntelier 21.04.2017

Der Chor als Abbild der Gesellschaft

Marie-Theres Nieuwesteeg (links) und Claudia Candrian in der Fotoausstellung des Gemischten Chors von Muntelier.
Der Gemischte Chor von Muntelier feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. In diesem halben Jahrhundert haben sich Muntelier und die Gesellschaft stark verändert. Das widerspiegelt sich auch im Chor.

Im Pavillon von Muntelier hängen zurzeit Bilder, auf denen engagierte Sängerinnen und Sänger zu sehen sind. Sie nehmen den Betrachter mit auf eine Zeitreise in die Geschichte des Gemischten Chors Muntelier. Zu seinem 50-jährigen Bestehen präsentiert der Chor eine Fotoausstellung. Sie ist am 5. Mai im Pavillon und am Wochenende vom 25. bis am 28. Mai in der LaCabane zu sehen (siehe Kasten).

Aus Fusion entstanden

Seit 1887 gab es in Muntelier einen Männerchor. 1905 folgte ein Frauenchor. Doch bereits in den Sechzigerjahren zeichnete sich ein Rückgang der Mitglieder ab. So entstand die Idee einer Fusion. «Sie stiess vor allem bei den Männern offenbar zu Beginn nicht nur auf Gegenliebe», sagt Marie-Theres Nieuwesteeg, die im Februar zusammen mit Claudia Candrian das Co-Präsidium des Chors übernommen hat. Denn Männerchöre hätten eine lange Tradition. Diese aufzugeben, sei für einige Sänger wohl nicht einfach gewesen. Während 32 Jahren leitete der engagierte Murtner Lehrer Herbert Lüthy den Chor. «Er setzte erst ein Konzert an, wenn sich die Sänger sicher fühlten», erklärt Nieuwesteeg. Aus diesen Chor-Unterhaltungen sei auch das Murtner Kellertheater entstanden, das 2018 sein 50-Jahr-Jubiläum feiern wird. Der Chor habe früher viel weniger als heute auf ein Konzert hingearbeitet. «Dafür hatten sie ein Ad-hoc-Repertoire präsent, so dass sie auf Chorreisen irgendwo hinstehen und lossingen konnten.» Das sei später verloren gegangen, bedauern die Co-Präsidentinnen.

Ohnehin habe sich der Chor in den letzten 50 Jahren stark verändert. «Unser Chor widerspiegelt die gesellschaftlichen Entwicklungen», sagt Marie-Theres Nieuwesteeg. So sei der soziale Zusammenhalt nicht mehr gleich wichtig. «Vielen Mitgliedern reicht es nur knapp zur Probe. Nach dem Singen müssen sie schnell nach Hause», so Candrian. Heute würden viele Mitglieder in Bern arbeiten und müssten früh aufstehen. Das sei früher anders gewesen, waren damals doch die Verkehrsverbindungen markant schlechter. Kamen früher die meisten Mitglieder aus Muntelier, ist es heute nur noch ein kleiner Teil. In den Neubauquartieren von Muntelier habe der Chor bis heute keine Mitglieder gefunden.

35 Mitglieder hat der Chor heute. Sie sind zwischen 40 und 80 Jahre alt. Nachwuchssorgen sind auch dem Chor von Muntelier nicht fremd. Umso mehr, als sich einige ältere Mitglieder überlegen, nach dem Jubiläumsjahr aufzuhören. «Wir suchen deshalb immer neue Mitglieder», sagt Candrian. Werbeaktionen und Mundpropaganda hätten jüngere Mitglieder gebracht. «Doch vor allem Tenor- und Bassstimmen sind dünn gesät.»

Kein Projektchor

Die Co-Präsidentinnen setzen grosse Hoffnungen in den jungen Dirigenten Valentin Dreifuss. Er bringe neue Impulse. So erweitere der Chor sein Freiburger Repertoire mit einem Stück von Gustav. «Ich könnte mir vorstellen, dass wir künftig mit anderen Chören ganze klassische Werke statt nur einzelne Stücke singen», sagt Nieuwesteeg. Der Chor müsse sich aber behutsam neu ausrichten. «Wir wollen ja unsere langjährigen Mitglieder nicht verlieren.» Es gehe eher darum, ihnen die Scheu vor neuen Musikrichtungen zu nehmen. Nicht zur Debatte steht ein reiner Projektchor, obwohl solche Chöre offenbar weniger Nachwuchssorgen haben. Claudia Candrian meint: «Unser Ziel ist auch, den sozialen Zusammenhalt unter den Mitgliedern zu erhalten. Und das geht nur über Kontinuität.»

Zum Programm

Fotoausstellung und mehrere Konzerte

Der Gemischte Chor von Muntelier feiert sein 50-Jahr-Jubiläum mit mehreren Aktivitäten. So zeigt eine Ausstellung die Geschichte des Chors. Zur Eröffnung am 5. Mai singt der Chor im Pavillon ein Apérokonzert. Die Ausstellung ist vom 25. bis zum 28. Mai in der LaCabane zu sehen. Im September und Oktober folgen ein Konzert im Cantorama in Jaun sowie drei Konzerte im KiB Beaulieu.

sos

www.gemischter-chor-muntelier.ch