Verkehrsunfall 24.11.2017

Regionalzug "Bipperlisi" prallt in abbiegendes Auto in Solothurn

Ein junger Autolenker ist am Freitag in Solothurn mit einem Regionalzug der Aare Seeland mobil, dem sogenannten "Bipperlisi", kollidiert. Der 24-Jährige und sein Beifahrer wurden verletzt.

Die Passagiere der Bahn blieben unverletzt. Die Bahnstrecke war für rund drei Stunden unterbrochen. Es verkehrten Bahnersatzbusse.

Der Unfall auf der Baselstrasse ereignete sich um 7.50 Uhr, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Der Lenker wollte in eine Strasse einbiegen. Dabei übersah er den von hinten kommenden, vortrittsberechtigten Regionalzug.

Trotz Vollbremsung konnte der Zug nicht rechtzeitig anhalten und erfasste die linke Seite des abbiegenden Autos. Bei der Kollision wurde das Fahrzeug total beschädigt. Der Schaden am Zug und Auto beträgt mehrere 10'000 Franken. In Solothurn kommt es immer wieder zu Kollisionen mit dem "Bipperlisi".

SDA