Châtel-St-Denis 09.08.2017

Mann gefährdet Verkehr während Veranstaltung

Beim St.-Nikolaus-Umzug letztes Jahr in Châtel‑St‑Denis fiel ein Autofahrer durch grobe Verletzung der Verkehrsregeln auf, für die er nun verurteilt wurde. Im durch den Umzug blockierten Verkehr verliess der 29-Jährige die Schlange von Autos und beschleunigte. Dabei fuhr er allerdings direkt auf einen Verkehrspolizisten zu. Dieser schrie auf und schlug gegen die Rückscheibe des Autos. Der 29-jährige Fahrer fuhr weg, wobei sein Fahrzeug noch hin und her schlingerte. Die Staatsanwaltschaft Freiburg hat den Mann jetzt zu 480 Stunden gemeinnütziger Arbeit unbedingt verurteilt. Wegen vier früheren Verstössen erhält er keine Strafe auf Bewährung. Auch muss er gemäss Strafbefehl die Verfahrenskosten von 595 Franken bezahlen.

cm