ZÜRICH 10.02.2018

Kirchgemeinden bei Steuervorlage berücksichtigen

Vier Kantone wollen die Kirchgemeinden bei der Ausgestaltung der Steuervorlage 17 berücksichtigen. Dies hat die Katholische Zentralkonferenz der Schweiz (RKZ) bei einer Durchsicht der Vernehmlassungsantworten festgestellt. Für die Parteien und die übrigen Teilnehmer der Vernehmlassung, seien die Kirchgemeinden hingegen kein Thema. Zu den vier Kantonen zählen nach Angaben der RKZ Zürich, Bern, Schwyz und Baselland. «Deutlich besser» stehe es um die Stellungnahmen zur Frage des Anteils der Kantone an den Erträgen aus der Bundessteuer, heisst es. Auch viele andere Vernehmlassungsteilnehmer forderten, dass dieser Anteil gegenüber dem Vorschlag des Bundesrates erhöht wird.

kath.ch