ZÜRICH 14.10.2017

Eine Parade für Jesus

Am vergangenen Samstag marschierten wieder Demonstranten durch Zürich und bekannten ihren Glauben an Jesus. Die zweite Jesus-Parade wird von den Organisatoren als überkonfessioneller Bekenntnis-Marsch für Jesus Christus beschrieben. «Gemeinsam mit Gläubigen aus unterschiedlichen christlichen Gemeinden, Werken und Organisationen wollen wir öffentlich mit Begeisterung und Leidenschaft unseren Glauben sichtbar machen», heisst es auf der Website. Das Statement der Parade sei deshalb auch: Christsein soll sichtbar und hörbar sein. Wichtig sei, dass nicht ­eine einzelne Kirche oder ­Konfession im Vordergrund stehe, «sondern unsere gemeinsame Erfahrung im Glauben an Jesus Christus ist das Zentrum», heisst es auf der Website weiter. Bereits 2016 fand eine Jesus-Parade in Zürich statt.

kath.ch