Leichtathletik 29.08.2017

Meistertitel für Piller und Jenny

Jari Piller und Inge Jenny holten in Bulle Gold auf der Bahn.
Jari Piller und Inge Jenny, beide TSV Düdingen, holten am letzten Freitagabend in Bulle den Freiburger Meistertitel auf der Bahn über die 10 000 beziehungsweise 5000 Meter.

Die kantonalen Bahn-Meisterschaften über die Distanzen von 10 000 und 5000 Meter im Bouleyres-Stadion in Bulle sind seit Jahren ein fixer Bestandteil im Kalender des Freiburger Volkslauf-Cups. Am vergangenen Freitagabend war es wieder so weit.

Im Rennen über 10 000 m der Männer setzte sich mit ­Jari Piller ein Athlet durch, der sich auf der Bahn zu Hause fühlt. Der 27-jährige ehemalige Schweizer Meister und mehrfacher Medaillengewinner über die 3000 m Steeple siegte in Bulle in der Zeit von 32:05 Minuten und holte sich den Freiburger Meistertitel mit grossem Vorsprung. Der zweitplatzierte Thomas Meszaros (CA Belfaux) und Bronzemedaillengewinner Jérémy Schouwey (CS Hauteville) verloren 52 Sekunden respektive über eine Minute auf Piller.

Über die 5000-m-Distanz der Frauen triumphierte die auswärtige Aude Salord vom TV Oerlikon in 16:55 Minuten. Die 29-jährige Französin weist eine persönliche Bestzeit von 16:31 Minuten auf und gewann unter anderem 2016 das 10-km-Rennen am Schweizer Frauenlauf in Bern. Platz zwei und damit Gold in der kantonalen Meisterschaft ging an Inge Jenny. Die Läuferin des TSV Düdingen, die im Gegensatz zu Piller keine langjährige Vergangenheit auf der Tartanbahn hat, lief in einer Zeit von 18:57 Minuten ins Ziel ein und sammelte mit dem Titel gleichzeitig wichtige Punkte für die Gesamtwertung im Freiburger Cup. Silber und Bronze sicherten sich bei den Frauen Laura Colliard (Riaz) sowie Teres Heimlicher vom LAT Sense.

Bei den Junioren (5000 m) ging der komplette Medaillensatz an Athleten des TSV Rechthalten. Simon Gremaud siegte vor Marc Rotzetter und Julien Torche. Milena Jungo (LAT Sense) gewann bei den Juniorinnen Silber.

fs