Kerzerslauf 20.03.2017

Mathys nicht nur im Schnee schnell

Nicht nur in den Bergen und im Schnee schnell: Maude Mathys.
Maude Mathys (Ollon VD) hat am 39. Kerzerslauf als beste Schweizer Läuferin den vierten Platz erreicht. Die Waadtländerin wurde einzig von drei Kenianerinnen distanziert.

Wie bei den Männern wurde auch bei den Frauen der 39. Kerzerslauf von den Kenianerinnen dominiert. Anders als bei den Männern, wo die Plätze eins bis sieben allesamt an die afrikanischen Läufer gingen, konnte bei den Frauen eine Schweizerin die Dominanz der Ausländerinnen durchbrechen: ­Maude Mathys.

Die 30-Jährige lief am Samstag auf den vierten Platz. Sie musste zwar drei Kenianerinnen den Vortritt lassen – auf Siegerin Maryanne Wanjiru (50:42 Sekunden) verlor sie auf den 15 Kilometern 3:06 Minuten. Mathys liess dabei aber auch drei weitere Läuferinnen aus dem schwarzen Kontinent hinter sich. Zum Podest fehlten ihr 24 Sekunden.

Ma­thys ist ursprünglich aus einer anderen Sportart bekannt: dem Skitouren-Wettkampf. Im vergangenen September ist die Waadtländerin Mutter geworden, im Januar hatte sie ihr Wettkampfcomeback gegeben und in Villars-sur-Ollon gleich den Schweizer Meistertitel im Skitourenrennen gewonnen. Ende Februar wusste Maude Mathys an der achten WM der Skibergsteiger zu überzeugen. Im italienischen Tambre gewann sie die Silbermedaille.