Leichtathletik 09.08.2017

Groupe-E-Tour in diesem Jahr ohne Deutschfreiburger Etappe

Die Laufveranstaltung Groupe-E-Tour ist in diesem Jahr nur im französischsprachigen Kantonsteil präsent.

Nant, Saint-Aubin, La Joux, Gletterens, Grandvillard: Als die Organisatoren der Groupe-E-Tour gestern den Medien und Sponsoren die Etappenorte präsentierten, suchte man vergeblich einen Deutschfreiburger Ort. Seit die Laufserie 2012 lanciert wurde, ist es das erste Mal, dass sämtliche fünf Rennen im französischsprachigen Teil des Kantons stattfinden. In den letzten Jahren gehörte jeweils Kerzers zu den fünf Austragungsorten. Auf die Frage, warum die Groupe-E-Tour in diesem Jahr nicht in Deutschfreiburg haltmacht, antwortet Organisator Christophe Otz gegenüber den FN lapidar: «Der Kanton hat mehr als fünf Bezirke, wir führen aber bloss fünf Rennen durch.» Kerzers hätte bestimmt gerne wieder eine Etappe ausgetragen, aber ein bisschen Abwechslung tue der Veranstaltung gut, erzählt Otz munter weiter.

Groupe E «nicht ganz glücklich»

Das ist der Moment, in dem Gilles Allemann wohl allmählich das ungute Gefühl überkommt, das Gespräch könnte sich in eine ungute Richtung entwickeln. Als Head of Marketing der Groupe E ist er in der Sprachenfrage sensibler als Christophe Otz, schliesslich ist er dafür bezahlt, Fettnäpfchen möglichst aus dem Weg zu gehen. «Als Hauptsponsor sind wir nicht ganz glücklich darüber», wirft Allemann ein. «Eigentlich ist es schon die Idee, dass mindestens eines der Rennen im deutschsprachigen Teil des Kantons stattfindet.» Dass das in diesem Jahr nicht der Fall sei, sei die Ausnahme. Man sei halt immer auch auf Bewerbungen angewiesen, da sehe es besonders im Sensebezirk meist nicht so rosig aus. «Wir haben mit möglichen Organisatoren in Tafers diskutiert», sagt Allemann. Am Ende habe sich aber nichts ergeben. Die Auswahl der fünf Etappenorte tätigen jeweils die Organisatoren, die Groupe E muss diese als Hauptsponsor allerdings absegnen.

Vier Orte neu dabei

So also werden nun die Organisatoren in Nant, Saint-Aubin, La Joux, Gletterens und Grandvillard versuchen, die Erfolgsgeschichte der Groupe-E-Tour weiterzuschreiben. Vier der fünf Etappenorte sind neu, einzig in Grandvillard fand bereits letztes Jahr ein Rennen der Tour statt.

Die Anzahl der klassierten Läuferinnen und Läufer hat in den letzten Jahren stets zugenommen. Bei der Premiere 2012 waren es noch 1706 Klassierte, letztes Jahr bereits 3725. «Immer mehr Läufer melden sich für mehrere Rennen an, weil es ihnen so gut gefällt. Das ist ein erfreuliches Zeichen für die Organisatoren», sagt Christophe Otz.

Die Rennen finden jeweils am Mittwochabend statt. Tourbeginn ist heute in einer Woche in Nant.

Groupe-E-Tour 2017

1. Etappe: 16. August in Nant 2. Etappe: 23. August in Saint-Aubin

3. Etappe: 30. August in La Joux

4. Etappe: 6. September in Gletterens

5. Etappe: 13. September in Grandvillard