Lagerpost 17.07.2017

Schnitzeljagd in Froideville

Pfadi Düdingen und Murten

Froideville, Do., 13. Juli:
1. Stufe:

Gestern Abend hatten wir einen Mässiven Galaabend mit sehr leckeren Spaghetti. Danach folgte eine Disco, doch die Disco wurde durch den tragischen Tod der Kuh Susi unterbrochen. Um den Schock zu verdauen, gingen wir danach schlafen. Am Morgen nach den Ämtli haben wir das ganze Haus dekoriert. Als das Haus sehr schön aussah, haben wir uns auf den Weg ins Dorf gemacht und haben in Froideville eine Schnitzeljagd durchgeführt. Wir hatten dann noch viel Freizeit, und in dieser Zeit spielten wir viel Völkerball. Nach einem köstlichen Mittagessen gab es eine Olympiade mit den Bibern. Um den Tag zu beenden, gab es eine leckere Lasagne.
Naila, Fresh und Beule

2. Stufe:
Heute «Morgen» wurden wir um 1 Uhr von den Leitern geweckt, um ein tolles Geländegame im Wald zu absolvieren. Als wir um 3 Uhr dann das Laborset komplett hatten und die Mission erfüllt wurde, konnten wir wieder ins Bett gehen. Nach dieser strengen Nacht durften wir als Belohnung bis 10 Uhr schlafen, deshalb hatten wir einen gemütlichen Morgen. Wir durften duschen gehen, haben uns massiert, Bändeli gemacht oder sind einfach nur rumgesessen. Nach dem Mittag haben wir einen Mässivhandel gemacht. Unser Startkapital war ein rohes Ei und ein Riegel. Am Schluss hatten wir viel Essen erhalten. Nach diesem Mässivhandel gab es noch die Beerdigung der geliebten Susi. Und jetzt freuen wir uns auf das Abendprogramm.
Arthus, Polaris, Baya, Angus und Litchi

14. Juli
1. Stufe:
Am Morgen gab es ein «Morgefit». Danach hatten wir Freizeit. Nach dem Zmorge spielten wir Theater und Spiele. Wir spielten auch Volleyball. Danach gab es Zmittag. Wir haben dann eine Ausbildung für einige Abzeichen gemacht. Am Abend stand der «Knöpfliabend» an. Das heisst, die Ältesten übernahmen die Leitung. Es gab dann eine Stafette.
Rio, Yasmin, Amica

2. Stufe:
Heute war Knöpflitag. Das bedeutet, dass die Ältesten einen Tag lang die Chance hatten, sich als Leiter zu beweisen. Um 8 Uhr ging es mit einem «Morgefit» los, danach gab es das Zmorge und einige Spiele. Am Nachmittag gab es einen Postenlauf. Die Posten waren «Wetter, Erste Hilfe und Knöpfe & Blachen». Als Abschluss gab es noch ein Werwölfle.
Weasly, Ska, Schnatz, Abeille, Amica

15. Juli
Heute Morgen wurde die 2. Stufe durch eine Leiter-Stellvertretung geweckt, weil die Zweitstufen-Leiter des Kuhmords verdächtigt wurden und so in Untersuchungshaft waren. Anschliessend haben wir mit ihnen SpezExer gemacht. Zweitstüfler: Überleben in der Natur, Kochen und Foto. Die Stellvertreter-Leiter hatten die Exer nicht im Griff. Als Beispiel: Beim Kochen wurde mit Küchengeräten Ping-Pong gespielt. Bei Überleben in der Natur wurden Fresspäcklein gegessen und eine Kissenschlacht gemacht. Beim Fotografieren mussten wir etwas fotografieren, das keinen Spass machte. Doch nach kurzer Zeit tauchten die richtigen Leiter wieder auf, und die Exer konnten wieder normal durchgeführt werden. Auch in der Erststufe wurden die Exer fortgesetzt. Die Exer sind: Feuer, Kochen und Unterhaltung. Anschliessend bastelte die erste Stufe Notizbücher und Stifte, um ihre Beobachtungen über den Mord zu notieren. Am Nachmittag fand jemand in der Küche eine Flasche mit Gift. Darum haben wir ein Geländespiel gemacht, um Geld fürs Abendessen zu verdienen. Das wurde uns durch Jäger erschwert, die uns das Geld wieder wegnahmen. Mit dem Geld haben wir Essen ersteigert, das wir uns danach über dem Lagerfeuer selber in Gruppen zubereitet haben. Die Resultate gingen von Spagetti carbonara bis zu gebratenen Äpfeln mit Zimt.

Chui, Jenny, Sandro, Apollo, Esprit, Locet, Agea