Pringy 06.12.2017

Didier Castella einziger offizieller FDP-Anwärter

Didier Castella.

Alles deutet darauf hin, dass die FDP mit Didier Castella zu den Ergänzungswahlen in den Staatsrat antreten wird. Bis zum Stichdatum des 30. Novembers reichte einzig die Sektion Greyerz mit Didier Castella einen Vorschlag ein, sagte die Vizepräsidentin der Partei, Johanna Gapany, auf Anfrage der FN. Castella ist Grossrat und ehemaliger Parteipräsident.

Offen blieb, ob die Sektion Sense der FDP ebenfalls eine Person ins Rennen schickt. Nachdem sich der frühere Oberamtmann des Sensebezirks, Nicolas Bürgisser, eine Bedenkzeit ausbedungen hatte, gab er seinen Verzicht bekannt. Seine berufliche Tätigkeit und das Mandat als Grossrat gefalle ihm, sagte er gegenüber der Zeitung «La Liberté».

Auch eine Frauenkandidatur war innerhalb der FDP diskutiert worden, so Gapany. Sie selbst war im Gespräch, doch sei sie als Gemeinderätin von Bulle und Grossrätin noch nicht lange genug in solchen Ämtern, um eine Kandidatur anzustreben.

«Nun bleibt noch die Möglichkeit, dass sich Personen melden können, die von keiner Bezirkssektion kontaktiert wurden», so Gapany. «Das wäre aber eine Überraschung.» Bis zur Sitzung des Komitees am 12. Dezember wäre eine solche Kandidatur noch möglich. Die FDP entscheidet an der Delegiertenversammlung vom 11. Januar, wer ihr Kandidat für die Ergänzungswahlen sein wird.

uh