Freiburg 15.07.2017

Freiburger Komposition für die deutsche Militärmusik

Caroline Charrière.
Die Freiburger Komponistin Caroline Charrière gewinnt den zweiten Preis bei einem Wettbewerb der Militärmusik der deutschen Bundeswehr.

Mit ihrem Werk «Awakening» hat die Freiburger Komponistin Caroline Charrière die Jury des internationalen Kompositionswettbewerbs «Aufbruch» überzeugt und den zweiten Platz erobert. Der Wettbewerb, der sich ausschliesslich an Komponistinnen richtete, wurde Ende 2016 erstmals ausgeschrieben. Es handelt sich um eine Kooperation des Furore Verlags in Kassel mit dem Zentrum Militärmusik der Bundeswehr. Gesucht wurde ein zehnminütiges Werk für klassisches Blechbläserquintett (zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba) mit mittlerem Schwierigkeitsgrad.

Caroline Charrière sei mit «Awakening» ein eindrucksvolles Werk gelungen, schreibt die Wettbewerbsjury. «In zehn Minuten Länge schafft es die Komponistin, mit Mut zu eigener Tonsprache in einer übersichtlichen musikalischen Form einen wahrhaftigen ‹Aufbruch› entstehen zu lassen.» Den ersten Preis gewann die Deutsche Tina Ternes, den dritten Preis die Französin Aude Clesse. Alle drei preisgekrönten Werke werden am 29. August im Rahmen der Documenta 14 in der Kirche Sankt Elisabeth in Kassel vom Blechbläserquintett des Heeresmusikkorps Kassel uraufgeführt. Ausserdem werden sie im Furore Verlag veröffentlicht.

cs