Freiburg 09.01.2017

Angetrunkener Autofahrer bedroht Polizei

Am Freitag um 20 Uhr wurden Polizisten von einem 40-jährigen Autofahrer bedroht, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, Medikamente eingenommen und sich trotz eines Führerausweisentzuges ans Steuer gesetzt hatte. Der Autofahrer fiel wegen seiner gefährlichen Fahrweise auf. Die Polizei konnte den Mann dann in der Nähe seines Autos an der Murtengasse aufgreifen.

Nur mit Gewalt

Laut Polizei gab er vorerst eine falsche Identität an und weigerte sich zu kooperieren. Er bedrohte die Polizisten mit einem Pfefferspray und liess sich nicht festnehmen. Dabei versuchte er, die Polizisten zu schlagen, und drohte ihnen. Die Polizei musste in der Folge Gewalt anwenden, um ihn zur Kontrolle auf den Polizeiposten zu führen. Dort stellten die Polizisten fest, dass er Alkohol und Drogen sowie Medikamente konsumiert hatte und ihm der Führerausweis entzogen worden war. Er wurde provisorisch in Untersuchungshaft genommen. Und er wird laut Polizeimitteilung der zuständigen Behörde verzeigt.

az