Fussball 07.07.2017

Team FFV neu unter Nummer des FC Central

Nachdem es wiederholt zu Unstimmigkeiten gekommen war, entschied der FC Freiburg vor zwei Wochen, die Nachwuchsteams des Freiburger Fussballverbandes nicht mehr unter seiner Clubnummer spielen zu lassen. Der FC Central hat sich nun bereit erklärt, einzuspringen. Warum gerade der FC Central, dessen Fanionteam bloss in der 3. Liga spielt? «Naheliegend wäre es natürlich gewesen, einen Club wie Düdingen, Bulle oder Marly zu wählen, da wir mit diesen Vereinen ohnehin zusammenarbeiten», sagt Christa Dähler-Sturny, Administratorin beim Team AFF-FFV, wie die Nachwuchsorganisation heisst. «Aber das Reglement sieht vor, dass nicht ein Club gewählt werden darf, der bereits selbst über Nachwuchsteams verfügt, die in der Coca-Cola-Junior-League spielen.» So habe man sich am Ende für einen Stadtclub, den FC Central entschieden.

Für Teams und Spieler werde sich durch den Wechsel ohnehin nichts ändern. «Es ist wirklich eine rein administrative Änderung», sagt Dähler-Sturny. Für den FC Central würden sich auch keine Vorteile ergeben. Umso mehr sei sie dankbar, dass sich der Club, wie auch andere Clubs, so kurzfristig anerboten hätten. «Denn der Zeitpunkt, an dem der FC Freiburg die Zusammenarbeit aufgekündigt hat, war eher ungünstig, da zu diesem Zeitpunkt die Planungen für die nächste Saison normalerweise bereits abgeschlossen sind.»

fm