Fussball 11.09.2017

Murtens glücklicher Erfolg gegen den starken Aufsteiger

Murten gelingt gegen ein gutes Sarine-Ouest ein 2:1-Sieg.

Dank grossem Einsatz und Kampfgeist kamen die Seeländer zu einem schmeichelhaften Heimsieg – und dies, obwohl sie eine Stunde lang mit einem Mann weniger auskommen mussten. Für Liganeuling Sarine-Ouest hingegen war es eine weitere bittere Niederlage. Bereits vor Wochenfrist gegen Belfaux wurde die Niederlage in der 89. Minute besiegelt, das Heimspiel gegen Marly ging auch erst in der 91. Minute verloren, und in Murten wurde nun die Niederlage in der 93. Minute eingefahren. Trotzdem dürfen die Leute von Trainer Laurent Fasel den kommenden Spielen optimistisch entgegensehen. Sie haben im Prehl Torchancen erarbeitet, welche unbedingt zum Sieg hätten ausreichen müssen.

Beim FC Murten wurde Senol Sulkoski nicht nur wegen seinen beiden Treffern zum Matchwinner, sondern er zeigte sich sehr mannschaftsdienlich und war mit Durim Seipi ein steter Gefahrenherd für die Saanebezirkler.

Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, als Murten bereits in Führung lag. Sulkoski hatte ein weites Zuspiel von Loris Pignone aus dem Mittelfeld übernommen und erwischte Torhüter Arnoud Dafflon auf dem falschen Fuss. Die Gäste brauchten eine halbe Stunde, um sich von diesem Schreck zu erholen; danach übernahmen sie aber das Spieldiktat eindeutig. Maxime Buchs wurde hart am Strafraum von Cardoso Ferreirinha zurückgehalten, was den logischen Ausschluss zur Folge hatte. Danach hielt auf beiden Seiten eine etwas ruppige Gangart Einzug, wodurch die Technik eindeutig zu kurz kam. Das etwas unsichere Schiedsrichtertrio goss zudem mit einigen umstrittenen Entscheiden noch Öl ins Feuer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien es nur eine Frage der Zeit, bis der Ausgleich fallen würde. Nach einem Kopfstoss von Julien Telley an die Latte und einem Pfostenschuss von Maxime Buchs war es dann in der 57. Minute so weit. Dem Tor war ein grober Schnitzer von Pinto Pereira vorausgegangen, der den Ball pfannenfertig auf den Schlappen von Julien Telley spielte, der das Geschenk annahm. In der letzten Viertelstunde lebte das Spiel von der Spannung. Murten konzentrierte sich auf das Halten des Remis, war aber durch schnelle Konter gefährlich, und Sarine-Ouest vergab einige sichere Chancen, wobei auch Torhüter Michael Ae­ber­hard Gelegenheit bekam, sich auszuzeichnen. Durch das Tor in der Nachspielzeit nach einer feinen Einzelleistung von Sulkoski standen die Gäste wieder mit leeren Händen da.

Telegramm

Murten - Sarine-Ouest 2:1 (1:0)

Prehl; 105 Zuschauer; SR Corvietto;

Tore: 2. Sulkoski 1:0, 57. Julien Telley 1:1. 93. Sulkoski 2:1.

FC Murten: Aeberhard; Dos Santos, Quagliariello ( 38. P. Pereira, 75. Marolho), Jaggi (18.Mendaroski), Ajdari; Ferreirinha, Kovaci, Pignone, Iacazzi; Sulkoski, Seipi.

FC Sarine-Ouest: Dafflon; Bovet, Bondallaz, Berset, Fasel; Jendly, Carrel, Buchs, Silvain Telley (81. Sansonnens); Julien Telley (69. Schmid), Villoz (64. Rolle).

Bemerkung: 35. Rote Karte Ferreirinha.vom FC Murten, Notbremse)