Futsal 29.11.2017

Futsal Freiburg zurück im Geschäft

In der Swiss Regio League hat das Team Freiburg gegen den Tabellenvorletzten MNK Croatia den erwarteten Pflichtsieg geholt. Die Old Fox setzten sich gegen die Appenzeller mit 6:3 durch. Weil gleichzeitig das viertplatzierte Zürich gegen den FC Silva 3:7 verlor, sind die Freiburger wieder im Rennen um die Playoffplätze. Der Rückstand auf Rang vier beträgt nun noch drei Punkte.

Jaggi mit vier Treffern

Dank Nordyn Jaggi und Captain Yannick Raboud gingen die Freiburger 2:0 in Führung, doch danach spielten die Geister in der Heilig-Kreuz-Halle wieder einmal verrückt. Mit zwei individuellen Fehlern ermöglichten die Füchse dem Gast den Ausgleich. Dank Jaggi konnten sie kurz darauf wieder vorlegen. Ein Konter später stand es aber wieder 3:3, und die Freiburger gerieten erneut ins Grübeln. Dass sich die bessere Klasse der Einheimischen doch noch durchsetzte, war dem glänzend aufspielenden Jaggi zu verdanken. Der Mittelfeldspieler des 2.-Ligisten FC Murten brach mit seinen Treffern drei und vier den Widerstand der Ostschweizer. Für den 6:3-Schlusspunkt war Raboud besorgt.ms

Freiburg - MNK Croatia 6:3 (2:1)

Tore: Jaggi 1:0. Raboud 2:0. 2:1. 2:2. Jaggi 3:2. 3:3. Jaggi 4:3. Jaggi 5:3. Raboud 6:3.

Team Freiburg Old Fox: Rappaz; Eggertswyler, Zaugg, Raboud, Jaggi; Bondallaz, Koren, S. Brülhart, Fres, G. Brülhart.

Swiss Premier League. Rangliste: 1. FC Silva 10/30. 2. Minerva Bern 9/19. 3. La Chaux-de-Fonds 10/19. 4. Zürich 10/16. 5. Aargau Maniacs 9/13. 6. Freiburg 10/13. 7. Uni Bulle 10/12. 8. Uni Bern 10/10. 9. Croatia 10/5. 10. Rorschach 10/4.