Futsal 10.01.2017

Futsal Freiburg verpasst die Playoffs

Das Futsal Team Freiburg ist mit einer 4:6-Heimniederlage gegen Uni Bulle ins neue Jahr gestartet. Damit steht vier Runden vor Qualifikationsende bereits fest, dass die Old Fox die Playoffspiele der besten vier verpassen.

Freiburg hatte sich viel vorgenommen für das Spiel am Samstag gegen Bulle. Es musste unbedingt ein Sieg her, wollte man sich die Chancen auf das Erreichen der Finalspiele wahren. Doch das Pech klebt den Füchsen zur Zeit an den Schuhen. Bereits nach wenigen Minuten fielen zwei Spieler verletzt aus – einen Rückschlag, den das Team angesichts seines eh schon limitierten Kaders nicht wegstecken konnte.

Dank zwei Kontertoren konnte Freiburg die erste Halbzeit offen gestalten (2:2). Nach dem Seitenwechsel kreierte sich das Heimteam gar noch zwei grosse Chancen, doch beide Male rettete Bulles Goalie mirakulös. Innerhalb von fünf Minuten zogen die Greyerzer dann mit vier Toren auf 6:2 davon und sorgten so für die Entscheidung. Die Saanestädter versuchten darauf wieder ins Spiel zu finden, was ihnen teilweise auch gelang. Sie erarbeiteten sich einige Torchancen und verkürzten mit einem Doppelschlag (36./37.) auf 4:6. Die beiden Treffer waren aber schlussendlich nicht mehr als Resultatkosmetik.

Nach der 4:6-Niederlage gegen den Kantonsrivalen steht für das Team Freiburg fest, dass es zum dritten Mal in Folge nicht bei den Finalspielen der höchsten Schweizer Futsal Liga dabei sein wird.ms

Freiburg - Bulle 4:6 (2:2)

Tore: 4. 0:1. 10. Henchoz 1:1. 16. Melo 2:1. 19. Doutaz 2:2. 26. 2:3. 28. 2:4. 29. 2:5. 31. 2:6. 36. Goncalves Leite 3:6. 37. Raboud 3:7.

Futsal Team Freiburg Old Fox: Horovitz (Zimmermann); Raboud; Henchoz, S. Brülhart, Piller, Goncalves Leite; Melo, G. Brülhart.

Swiss Premier League. Rangliste: 1. FC Silva 15/34. 2. Minerva Bern 15/34. 3. Uni Bern 15/24. 4. Zürich 14/23. 5. Aargau Maniacs 15/17. 6. Uni Bulle 14/13. 7. Freiburg 14/10. 8. Croatia 97 14/7. 9. Rorschach 14/0.