Fussball 10.04.2017

Der FC Plaffeien zeigt ein Klassespiel

Plaffeien hat den Tabellenzweiten Ursy 2:1 besiegt.

Der FC Plaffeien konnte am Samstag gegen Ursy problemlos an die Superleistung vor Wochenfrist in Romont anschliessen und sich diesmal sogar alle drei Zähler erkämpfen.

Angeführt von den uner­müd­lichen Yves Käser und Sven Egger dominierte Plaffeien den Tabellenzweiten aus Ursy in der ersten halben Stunde klar, vergab aber die Chancen beinahe im Minutentakt. Erst dann erwachten die nur mit zwei der drei Pauchards spielenden Gäste und glichen das Geschehen aus.

Nach der Pause dominierten die Einheimischen wieder klar, vergaben aber weiterhin viele Möglichkeiten. So wurde bereits mit einem torlosen Remis gerechnet, als Mittelstürmer Käser am linken Flügel mit einem Steilpass lanciert wurde und flach ins linke untere Eck traf (71.). Elf Minuten später verwertete der gleiche Spieler ein präzises Zuspiel von Björn Egger zum vorentscheidenden 2:0.

Hoch und Tief von Bucheli

Je ein Hoch und ein Tief erlebte Plaffeien-Torhüter Lukas Bucheli. In der 59. Minute fischte er einen präzise getretenen, aber absolut unberechtigten Handspenalty von Goalgetter Florian Panchaud aus der tiefen rechten Ecke. In der 89. Minute wollte er es dann allerdings offenbar noch einmal spannend machen und vertändelte einen Ball beim linken Torraumeck, statt diesen wegzuschlagen. Der eingewechselte Aleksander Zenawi angelte sich den Ball und verkürzte auf 2:1. In den letzten effektiven vier Spielminuten flatterten anschliessend die Nerven der Plaffeier. Es gelang ihnen trotzdem, den Sieg über die Zeit zu retten.

«Wir mussten mit dem letzten Aufgebot spielen. Es fehlten Mast, Bächler, Grossrieder, Seipi und Ivar Rüffieux. Auch Torhüter Bucheli ist angeschlagen und spielte mit Schmerzmitteln. Aber das Team funktionierte und ist über sich hinausgewachsen», freute sich Trainer David Vogelsang nach der Partie. Sie hätten nun gegen die vier Topteams der Liga gespielt, so dass bis Saisonende gegen die restlichen Mannschaften der Liga weitere Dreier zu erwarten seien.

Telegramm

Plaffeien - Ursy 2:1 (0:0)

Sellen. – 130 Zuschauer. – SR: Dominique Di Cicco. – Tore: 71. Käser 1:0. 82. Käser 2:0. 89. Zenawi 2:1.

FC Plaffeien: Bucheli; Nicolas Wider, Messerli, Simon Wider; Cardinaux, Sven Egger, Schafer, Wittwer (68. Petrovic); Björn Egger (85. Marc Rüffieux), Käser, Heimo (81. Fontana).

FC Ursy: Monney; Bastien Panchaud, Schrago, Raboud, Martin; Conus (79. Alexis Schneebeli), Florian Panchaud. Maternini (75. Zenawi), Mottier (61, Dupont); Demierre, Ramqaj.

Bemerkungen: 41. Lattenschuss Florian Panchauds. 59. Bucheli hält Handspenalty von Florian Panchaud.