Fussball 14.07.2017

Alioski wechselt zu Leeds United

Ezgjan Alioski.
Der Freiburger Ezgjan Alioski verlässt wie erwartet den FC Lugano. Der 25-jährige Stürmer setzt seine Karriere in der zweiten englischen Liga bei Leeds United fort.

Der schon seit Wochen in der Luft schwebende Transfer von Ezgjan Alioski ist Tatsache: Der Lugano-Stürmer schliesst sich Leeds United an. Dies haben die beiden Vereine gestern Abend offiziell bestätigt. Der Freiburger verlässt das Tessin nach anderthalb Jahren wieder.

In dieser kurzen Zeit hat sich der 25-Jährige vom vermeintlichen Mitläufer zum absoluten Leistungsträger und zu einem der besten und gefährlichsten Angreifer der Super League gemausert. In der abgelaufenen Saison hat er sich mit 16 Toren und 14 Assists zum besten Torschützen gekrönt und hatte grossen Anteil an der Europacup-Qualifikation der Tessiner. Durch seine beeindruckenden Statistiken hat sich Alioski in die Notizbücher zahlreicher Vereine gespielt; auch deutsche und italienische Clubs buhlen um den mazedonischen Nationalspieler.

Das Rennen gemacht hat schliesslich der englische Traditionsclub Leeds United, der in der zweiten englischen Liga spielt und die Rückkehr in die Premier League anpeilt. Alioski hat einen Vertrag über vier Jahre bis 2021 unterschrieben. Er ist bereits der neunte Neuzugang des Clubs in diesem Sommer. Über die Höhe der Ablöse wurden keine Angaben gemacht.

Bei YB abgeschoben

Seine fussballerische Karriere hatte Ezgjan Alioski beim FC Flamatt begonnen. Als 10-Jähriger fand er Aufnahme in der Nachwuchsabteilung der Berner Young Boys. Bei YB hatte Alioski sämtliche Junioren­stufen durchlaufen; der Sprung in die erste Mannschaft gelang ihm allerdings nicht. Die Berner Verantwortlichen befanden den Freiburger für nicht Super-League-tauglich und schoben ihn zum FC Schaffhausen. Via den Umweg über die Challenge League fand Alioski zum FC Lugano, wo er mit seiner starken Technik, der Schnelligkeit und seinem Offensivdrang für Furore sorgte.