Guggisberg 18.05.2017

Kinder gestalten Pausenplatz Schwendi neu

Knapp 100 000 Franken sind für den neuen Pausenplatz beim Schulhaus Schwendi zusammengekommen. Nun legen die Schulkinder Hand an.

Ab August werden rund 100 Kinder im Schulhaus Schwendi unterrichtet, das ist mehr als bis anhin. Damit es für alle Platz hat, begannen vor rund einem Jahr die Arbeiten für einen Erweiterungsbau. Die Neugestaltung des Pausenplatzes war jedoch nicht Teil dieses Projekts. Der von der Gemeindeversammlung bewilligte Baukredit umfasst ausschliesslich den Bau des neuen Gebäudes.

Die Bildungskommission Guggisberg hat für die Neugestaltung des Pausenplatzes deshalb eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Das Schulhaus Schwendi stammt aus den 1970er-Jahren. Seit dem Bau wurden nur geringfügige Änderungen vorgenommen.

Die Arbeitsgruppe überprüfte ihr Vorhaben, plante mit Unternehmen und machte sich auf die Suche nach finanziellen Mitteln. Anfang März traf die Baubewilligung für die Neugestaltung der Umgebung ein und Spendengelder in der Höhe von 98 000 Franken waren beisammen. Nun hat der Gemeinderat Guggisberg das Projekt der Arbeitsgruppe gutgeheissen. Dies schreibt Vreni Bürki, Schulleiterin der Schulen Guggisberg, in einer Medienmitteilung. Sie ist eines der vier Mitglieder der Arbeitsgruppe.

Der Höhepunkt des Projekts werde nun der Einbezug der Schülerinnen und Schüler sein, schreibt Bürki. Denn altersgemischt in Gruppen werden Kinder des Kindergartens und der Primarschule in einer Projektwoche vom 6. bis 9. Juni selber Hand anlegen für den neuen Pausenplatz: In verschiedenen Workshops stellen sie Wippen her, gestalten den Garten oder Mosaikbilder und kreieren mobile Spiele. Laut Bürki erklärten sich zahlreiche Eltern bereit, bei den Workshops mitzuhelfen.

emu