Laupen 11.05.2017

Ein tiefer Blick in die Vergangenheit

Bereits vor zwei Jahren feierten Mittelalterbegeisterte im Schloss Samhain.
Während vier Tagen steht das Schloss Laupen Ende Mai ganz im Zeichen des Mittelalters. Die Schlossstiftung organisiert ein Mittelalterspektakel mit einem Markt, Konzerten und kulinarischen Ausflügen in die Vergangenheit.

Vom 25. bis 28. Mai organisieren Stiftungsrat und Schlossverein unter dem Motto «Laupen 1317» ein Mittelalterfest. Während diesen Tagen möchten sie laut einer Mitteilung veranschaulichen, wie sich das Leben vor 700 Jahren abgespielt hat. So wird man authentische Handwerkskunst sehen; oder man schlendert durch das Heerlager, bestaunt die Söldner, Gaukler, Knappen, Ritter und Marktfrauen und lauscht bei einem Becher Met der mittelalterlichen Musik. Unter anderen spielt am Freitagabend die Gruppe Schellmerÿ ihr Bühnenprogramm «Jensyts» mit einem Sagenerzähler; und am Samstagabend unterhält Kel Amrun die Besucher mit mittelalterlichen Klängen. Schliesslich ist auch der traditionelle Schuss mit der Blide zu sehen, einer historischen Wurfwaffe. Am Samstag und Sonntag ziehen die Akteure des Spektakels in einem Festumzug durchs Stedtli.

«Es ist das erste Mal, dass wir das Fest so gross durchführen», erklärt Erica Haenni von der Schlossstiftung. In den letzten Jahren habe man im Schloss jeweils am 31. Oktober Samhain gefeiert, einen keltischen Feiertag. Fiel der Tag wie 2015 auf ein Wochenende, seien die Feierlichkeiten grösser ausgefallen und hätten nebst Konzerten zum Beispiel auch einen Markt umfasst.

Zusammenarbeit gesucht

«Dieses Jahr arbeiten wir mit dem Mittelalterverein aus Bern zusammen.» Laupen habe ein Schloss aber keinen Mittelalterverein, Bern habe einen Mittelalterverein aber kein Schloss: «So taten wir uns zusammen.» Der Verein baue direkt beim Schloss sein Lager auf. Er werde dort kochen und mit Gauklereien auftreten, erklärt Haenni.

fca/sos

Schloss, Laupen, Do., 25. Mai bis So., 28. Mai. Weitere Informationen: www.schloss.laupen.ch