Champions League 18.10.2017

Bayern unter Heynckes auch in der Champions League souverän

Bayern München setzt den Aufschwung unter Jupp Heynckes auch in der Champions League fort. Gegen Celtic Glasgow siegen die Münchner mit 3:0. Manchester United, PSG und Barcelona sind noch makellos.

Gegen den vor der Partie punktgleichen schottischen Double-Gewinner Celtic setzten die Bayern dort an, wo sie am Samstag beim 5:0 gegen Freiburg aufgehört hatten. Bereits nach sieben Minuten hätten sie 2:0 führen müssen, nachdem ein regulärer Treffer von Thiago nicht gegeben und ein klares Foul an Robert Lewandowski im Strafraum nicht gepfiffen worden war.

Die Münchner liessen sich durch die Fehlentscheide der russischen Schiedsrichter nicht aus dem Konzept bringen und lagen nach einer halben Stunde und den Toren von Thomas Müller (17.) und Joshua Kimmich (29.) 2:0 in Führung. Mats Hummels sorgte mit seinem Kopfballtreffer (51.) für den Schlussstand.

Sinnbildlich für die Aufbruchstimmung unter Heynckes ist Thomas Müller. Der deutsche Internationale, für den Carlo Ancelotti in seinem System nur bedingt Verwendung gefunden hatte, blüht unter dem mit 72 Jahren ältesten Champions-League-Trainer der Geschichte auf und schoss seinen 40. Treffer in der Königsklasse.

Atlético Madrid in Rücklage

Von den Mitfavoriten auf den Titel steht nach drei Runden Atlético Madrid mit dem Rücken zur Wand. Der Finalist von 2014 und 2016 und diesjährige Halbfinalist kam bei seinem Gastspiel in Baku gegen Karabach Agdam nicht über ein torloses Remis hinaus und ist nach drei Partien noch immer sieglos.

Das Team von Diego Simeone verzeichnete gegen den Tabellenletzten der Gruppe zwar ein Chancenplus, vermochte aber nicht zu überzeugen. In der letzten Viertelstunde spielten die Spanier in Überzahl, nachdem der Südafrikaner Dino Ndlovu wegen einer angeblichen Schwalbe und der zweiten Gelben Karte des Feldes verwiesen wurde. Der Karabach-Stürmer bekundete allerdings Pech, dass der Penaltypfiff ausblieb, hatte ihn doch Atlético-Verteidiger Diego Godin klar berührt.

Atléticos Situation verschärfte sich weiter, da die AS Roma beim Tabellenführer Chelsea nach 0:2-Rückstand und 3:2-Führung zumindest noch ein 3:3 erreichte und damit den Vorsprung von drei Punkten in der Tabelle auf die Spanier wahrte. Im spektakulären Spitzenspiel an der Stamford Bridge schossen Eden Hazard und Edin Dzeko je zwei Treffer.

100. Europacup-Treffer für Lionel Messi

Neben Manchester United und PSG, das gegen Anderlecht auswärts 4:0 siegte, ist in den Gruppe A bis D auch der FC Barcelona noch ohne Punktverlust. Die mehr als eine Halbzeit in Unterzahl agierenden Katalanen siegten gegen Olympiakos Piräus 3:1. Lionel Messi erzielte mit einem Freistoss zum 2:0 seinen 100. Treffer im Europacup.

Telegramme und Tabelle. Gruppe B:

Bayern München - Celtic Glasgow 3:0 (2:0). - SR Karassew (RUS). - Tore: 17. Müller 1:0. 29. Kimmich 2:0. 51. Hummels 3:0.

Bayern München: Ulreich; Kimmich (80. Rafinha), Boateng, Hummels, Alaba; Rudy, Thiago Alcantara (67. Vidal); Robben, Müller, Coman (78. Rodriguez); Lewandowski.

Bemerkungen: Bayern München ohne Neuer, Ribéry, Bernat und Martinez (alle verletzt).

Anderlecht - Paris Saint-Germain 0:4 (0:2). - SR Kralovec (CZE). - Tore: 3. Mbappé 0:1. 44. Cavani 0:2. 66. Neymar 0:3. 88. Di Maria 0:4.

Paris Saint-Germain: Aréola; Alves, Marquinhos, Kimpembe, Kurzawa; Verratti (75. Lo Celso), Motta (71. Draxler), Rabiot; Mbappé, Cavani, Neymar.

Bemerkungen: Paris Saint-Germain Thiago Silva und Ben Arfa (beide verletzt).

1. Paris Saint-Germain 3/9 (12:0). 2. Bayern München 3/6 (6:3). 3. Celtic Glasgow 3/3 (3:8). 4. Anderlecht 3/0 (0:10).

Gruppe C:

Chelsea - Roma 3:3 (2:1). - SR Skomina (SLO). - Tore: 11. David Luiz 1:0. 37. Hazard 2:0. 40. Kolarov 2:1. 64. Dzeko 2:2. 70. Dzeko 2:3. 75. Hazard 3:3.

Chelsea: Courtois; Azpilicueta, Christensen, Cahill; Zappacosta (77. Rüdiger), Fabregas, David Luiz (57. Pedro), Bakayoko, Alonso; Morata, Hazard (80. Willian).

Roma: Alisson, Peres, Fazio, Juan, Kolarov; Nainggolan, Gonalons, Strootman (83. Florenzi); Gerson (74. Pellegrini), Dzeko, Perotti (88. El Shaarawy).

Bemerkungen: Chelsea ohne Kanté, Moses, und Drinkwater (alle verletzt). Roma ohne Emerson, Nura, Manolas, Schick und Defrel (alle verletzt).

Karabach Agdam - Atletico Madrid 0:0. - SR Buquet (FRA).

Atletico Madrid: Oblak; Vrsaljko, Godin, Gimenez, Filipe Luis; Gaitan (64. Thomas), Niguez, Gabi, Carrasco (72. Correa); Gameiro (72. Torres), Griezmann.

Bemerkungen: Atletico Madrid ohne Koke (verletzt), Juanfran und Vietto (beide nicht aufgeboten). 75. Gelb-Rote Karte gegen Ndlovu (Karabach Agdam).

1. Chelsea 3/7 (11:4). 2. AS Roma 3/5 (5:4). 3. Atlético Madrid 3/2 (1:2). 4. Karabach Agdam 3/1 (1:8).

Gruppe D:

Barcelona - Olympiakos Piräus 3:1 (1:0). - SR Collum (SCO). - Tore: 18. Nikolaou (Eigentor) 1:0. 61. Messi 2:0. 64. Digne 3:0. 90. Nikolaou 3:1.

Barcelona: ter Stegen; Roberto, Piqué, Umtiti, Digne; Paulinho, Busquets (80. Gomes), Iniesta (67. Rakitic); Messi, Suarez, Deulofeu (46. Mascherano).

Bemerkungen: Barcelona ohne Dembélé, Vidal, Alba und Rafinha (beide verletzt). 25. Kopfball von Paulinho an die Latte. 42. Gelb-Rote Karte gegen Piqué.

Juventus Turin - Sporting Lissabon 2:1 (1:1). - SR Oliver (ENG). - Tore: 12. Alex Sandro (Eigentor) 0:1. 29. Pjanic 1:1. 84. Mandzukic 2:1.

Juventus Turin: Buffon; Sturaro (84. Costa), Benatia (46. Barzagli), Chiellini, Alex Sandro; Pjanic, Khedira (62. Matuidi); Quadrado, Dybala, Mandzukic; Higuain.

Bemerkungen: Juventus Turin ohne De Sciglio, Höwedes, Marchisio (alle verletzt) und Lichtsteiner (nicht im Kader für die Champions League).

Im anderen Spiel der Gruppe A gewann Manchester United bei Benfica Lissabon mit 1:0.

1. FC Barcelona 3/9 (7:1). 2. Juventus Turin 3/6 (4:4). 3. Sporting Lissabon 3/3 (4:5). 4. Olympiakos Piräus 3/0 (3:8).

sda Sport